Zum Inhalt springen

Rekordbeteiligung österreichischer Firmen am Mobile World Congress 2015 Mehr als 50

IKT-Unternehmen auf der Weltleitmesse der Mobiltelefonie in Barcelona

Wien (OTS/PWK119) - Die kommende Ausgabe des Mobile World Congress vom 2.-5.3.2014, der Weltleitmesse des IKT-Sektors, erwartet wieder mehr als 1.800 Aussteller aus 200 Nationen und 85.000 internationale Stakeholder und Fachbesucher auf dem 200.000m2 großen Messegelände Fira Gran Vía in Barcelona. Bereits zum vierten Mal nehmen mehr als 50 österreichische Unternehmen sowie dutzende Geschäftsleute aus Österreich an der internationalen Leistungsschau der Mobilfunkbranche teil. Auf der Advantage Austria Lounge der Außenwirtschaft Austria (Halle 8.1, B61) präsentieren 12 österreichische Firmen - darunter Marktführer wie Anyline, emporia, Indoors, Nexperts und wikitude -ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen. Weitere 37 Firmenvertreter - unter anderem von österreichischen Start-ups wie Authentic Vision, BITMOVIN, KIWISECURITY und locca werden beim Austria Showcase Programm und Networking Veranstaltungen dabei sein. Als Einzelaussteller sind zusätzliche acht Firmen aus Österreich, wie ams, DIMOCO, Infonova und Siemens Convergence vertreten.

Robert Punkenhofer, der österreichische Wirtschaftsdelegierte in Barcelona, freut sich über den großen Andrang der österreichischen Firmen: "Der Mobile World Congress hat sich zur perfekten Plattform für innovative IKT-Firmen aus Österreich entwickelt. Durch den gemeinsamen Auftritt können auch österreichische Start-ups und KMUs diese Weltleitmesse für eine zielgenaue Geschäftsanbahnung nutzen".

Das AußenwirtschaftsCenter Barcelona organisiert nicht nur die Advantage Austria Lounge auf dem Messegelände, sondern auch ein umfangreiches Besuchsprogramm bei ausgewählten Länder- und Firmenpavillons, sowie ein Networking Event in seinen Büroräumen in der "Casa de les Punxes". 150 Unternehmensvertreter der IKT-Branche aus über 15 Ländern haben bereits ihre Teilnahme an diesem Expertentreffen bestätigt, bei dem die Geschäftsführer von Anyline, Emporia, Ikarus und Kompyte & Hemav Einblicke in ihre Firmen- und Geschäftswelt geben werden.

Zusätzlich zu diesem Programm bieten die Organisatoren des Mobile World Congress ein hochkarätiges Konferenzprogramm mit internationalen Keynote-Speakern wie Mark Zuckerberg (Founder, Chairman und CEO Facebook), Tom Wheeler (Chairman Federal Communications Commission) und Jimmy Wales (Founder Wikipedia).

Spanien: Fünftgrößter Mobilmarkt Europas

Mit Erträgen in der Höhe von rund 115 Milliarden Euro (2014), 7 Prozent des BIP, ist Spanien der fünftgrößte Mobilmarkt Europas und zählt mit rund 19 Millionen Smartphone-Usern zu den technologisch fortschrittlichsten Ländern. Bei 53 Millionen Mobilanschlüssen kommen auf jeden Einwohner 1,2 Mobiltelefone. Österreichs Exporte stiegen 2014 um knapp 10 Prozent auf über 2 Milliarden Euro. Mit einem prognostizierten spanischen Wirtschaftswachstum von 2,5 Prozent bleibt der Ausblick für 2015 sehr positiv. (ES)

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches AußenwirtschaftsCenter Barcelona
Dr. Robert Punkenhofer
Avenida Diagonal, 420, 3, 2

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001