Der Song Contest schon jetzt ein Besuchermagnet – volles Haus bei der ÖMG-Business lounge

Wien (OTS) - Der Song Contest ist eines der bestimmenden Themen dieses Jahres. Die Großveranstaltung polarisiert und interessiert die Menschen in dieser Stadt. Dies hat sich auch sehr deutlich bei der ÖMG-Business lounge zum Thema " Wir sind Song Contest - ein Blick hinter die Kulissen des Mega-Events" gezeigt. Das Interesse bzw. die Besucheranzahl war enorm und so drängten sich die BesucherInnen im Themenraum in der Löwelstraße 20 um dem Vortrag von Barbara Forsthuber, Geschäftsführerin der stadt wien marketing gmbh und Generalsekretärin der ARGE Eurovision Song Contest, zu lauschen.

Barbara Forsthuber gab einen Überblick über die geplanten Aktivitäten in der Stadt rund um den 23. Mai mit den 3 Hotspots Stadthalle, Rathausplatz und Ottakringer Brauerei und verriet dabei auch schon ein paar bisher noch unbekannte Details: So wird Conchita Wurst bei einigen Haltestellen (wie z.B. Rathausplatz) in den Öffis aus den Lautsprechern zu hören sein. Weiters verbleibt die gigantische Life Ball Bühne am Rathausplatz und wird Teil des Euro Village. In der Song Contest Woche wird es dort neben Live Acts und einer Ausstellung der teilnehmenden Länder auch das public viewing geben.

Die ersten sichtbaren Song-Contest-Zeichen werden in der Stadt ab Ende Februar zu sehen sein, dann werden z.B, die Stadteinfahrten gebrandet und erste Rolling boards platziert.

Wien ist Song Contest

Der 60. Song Contest soll eine schillernde Visitenkarte Wiens in die Welt werden.
Auch in vielen Magistratsabteilungen wird momentan an eigenen Werbemaßnahmen mit Bezug zum Song Contest gearbeitet - man darf sich also freuen, der Song Contest wird nicht nur via TV in unseren Haushalten einziehen, sondern im Stadtbild präsent sein.

Nach einer intensiven Fragerunde lud ÖMG Präsident Peter Drobil die zahlreichen Gäste noch zum Diskutieren und Plaudern ein. Unter anderem mit dabei:
Germanos Athanasiadis (medianet), Martin Brezovich (eventplan), Peter Buchauer (Felix Austria), Alexander Csurda (Arcotel), Erich Falkner (falknerreiss), Harald Fidler (DerStandard), Stephanie Fuchs-Groszmann (FuchsundFreude), Klaus Kertelics (Plakativ), Gabriele Fischer-Ahrens (ORF Nachlese), Andrea Fürnweger (firstclassmedia), Barbara Goldschmidt (currycom), Owald Greil (Greil Media), Maria Gruber (Styria Multi Media), Sandra Jungmann (woman), Andreas Ladich (Flughafen Wien), Heinz Niessner (oe24), Reinhard Pickl (advantage apps), Sheela Rapf (infoscreen), Walter Ringsmuth (mediaprint), Andreas Sachs (SooM), Isabella Sebor (ORF Nachlese), Gerald Daum und Gerhard Svec (Red Bull Media House) Ralf Kober (Springer & Jacoby), Alexandra Vetrovsky-Brychta (herold), Ingrid Wallig (ATV), Gabriele Zinggl (megaboard) uvm.
Der Vorstand der ÖMG war durch Peter Drobil, Gabriele Stanek, Christian Spath, Barbara Rauchwarter und Manfred della Schiava vertreten.

Über die Österreichische Marketing-Gesellschaft

Auf Anfrage des Deutschen Marketing Verbands (DMV) wurde das österreichische Pendant ÖMG im Jahr 2002 gegründet. Die Mitglieder setzen sich aus der Konsum- und Investitionsgüterindustrie, Dienstleistungsunternehmen, Medien sowie Beratungsunternehmen, wie Werbeagenturen, Unternehmensberater, etc. zusammen. Neben der jährlichen Großveranstaltung, dem Österreichischen Marketing-Tag bietet die ÖMG eine Reihe von exklusiven Veranstaltungen, den Business Lounges, mit Impulsreferaten und anschließender Diskussion. Außerdem erscheint jedes Jahr ein neuer Band aus der Marketing-Reihe der ÖMG. Der Verband hat es sich zum Ziel gesetzt, als eine Wissens-und Kompetenz- Plattform für alle Marketing-minded people zu dienen. Außerdem will sie die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen, Personalberatungen und der gesamten Marketing- und Werbebranche fördern.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Gabriele Stanek
Projekte und Kooperationen
echo medienhaus ges.m.b.h.
Media Quarter Marx 3.2
Maria-Jacobi-Gasse 1, 1030 Wien
Tel: +43 (0) 1 524 70 86 - 481
Mobil: +43 (0) 699 167 86 481
gabriele.stanek@echo.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012