Inline-Speedskating: Langstreckenserie AIC startet in Linz

Mit mehr als 500 Sportlern und 15.000 Zuschauern rechnet der Österreichische Rollsport- und Inlineskateverband als Veranstalter.

Wörgl (OTS) - Der Austrian Inline Cup (AIC) 2015 besteht aus mehreren Einzelveranstaltungen für Männer und Frauen in ganz Österreich, die jeweils über die Halbmarathon (21 Km) oder Marathondistanz (42 Km) gehen. Das internationale Starterfeld der Inline-Speedskatingwettbewerbe deckt sämtliche Altersgruppen zwischen 14 und 70 Jahren ab, von WM- und EM-TeilnehmerInnen, die die Bewerbe zur Vorbereitung nutzen, bis zu reinen HobbyläuferInnen ist alles vertreten. 2014 nahmen über 400 SportlerInnen aus 12 Nationen teil, über 10.000 Zuschauer verfolgten dabei das packende Renngeschehen.

Rennen in Linz, Schwanenstadt und Salzburg

Die 16. Auflage des Austrian Inline Cups startet am 19. April in Linz im Rahmen des Linz-Marathons, weitere fixierte Termin sind in Schwanenstadt (25. Mai) und Salzburg (16. August). Zwei weitere Rennen sind aktuell noch in der Verhandlungsphase.

Website im neuen, modernen Design

Informativ, interaktiv, innovativ und natürlich im responsive Design - so präsentiert sich die neue Website des AIC auf
http://www.austrianinlinecup.info/. Die Seite soll nicht nur starr
die grundlegenden Informationen über die Rennserie abbilden, sondern vielmehr mit aktuellen Beiträgen zum Schmökern animieren und auf den Ergebnis- und Wertungslisten zum Verweilen und Analysieren einladen.

http://www.austrianinlinecup.info/

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Rollsport & Inline Skate Verband (ÖRSV)
Robert Nürnberger
PR & Kommunikation
Tel.: +43 (0)699 10 94 74 10
presse@oersv.or.at
www.oersv.or.at

www.facebook.com/austrianrollersports

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RSV0001