WIFI mit neuem akademischem Partner, der Steinbeis-Hochschule Berlin

Ab Herbst: Berufsbegleitender Bachelor of Engineering für Techniker nach Bologna-Kriterien - Jetzt kostenlose Informationsabende nutzen.

Wien (OTS/PWK106) - Gemeinsam mit in- und ausländischen Universitäten und Fachhochschulen bietet das WIFI bereits über zwanzig universitäre Lehrgänge an, die zu einem anerkannten akademischen Abschluss führen. Jüngster Neuzugang ist der Lehrgang Bachelor of Engineering (B.Eng.) in Business and Engineering, der im Oktober 2015 startet. Partner des WIFI bei diesem wirtschaftsingenieurwissenschaftlichen Studium für Berufstätige ist die Steinbeis-Hochschule Berlin, Deutschlands größte private, staatlich approbierte Hochschule.

"Die Teilnehmer profitieren wie bei allen akademischen WIFI-Lehrgängen von einer Managementausbildung auf hochschulischem Niveau, verknüpft mit intensiver praktischer Anwendung", freut sich WIFI Österreich-Institutsleiter Michael Landertshammer. "Das Besondere bei Steinbeis sind der technische Schwerpunkt und das Projekt-Kompetenz-Studium: Jeder Studierende entwickelt Kompetenz durch die akademische und praxisgerechte Bearbeitung eines Projektes direkt im Unternehmen, was auch dem Arbeitgeber einen zusätzlichen Mehrwert bringt."

Abschluss nach Bologna-Kriterien Insgesamt umfasst der wirtschaftsingenieurwissenschaftliche B.Eng. sechs Semester, die gemäß internationalen Bologna-Kriterien organisiert sind. Die einzelnen Module bestehen aus 80 geblockten Präsenzseminartagen (davon fünf in Berlin oder Stuttgart) sowie Selbstlern- und Transfertagen. Zur Wahl stehen die Fachrichtungen Electrotechnical Systems, Materials and Production, Test Engineering und Energy Technology.

Die Zugangskriterien sind bewusst offen, betont Landertshammer:
"Qualifizierte Berufserfahrung ist uns wichtiger als die reine formale Hochschulreife. Absolventen der WIFI-Werkmeisterschulen, WIFI-Fachakademien, der vierjährigen HTLs, bzw. Fachkräfte mit Lehrabschluss und mehreren Jahren Berufserfahrung sind herzlich willkommen, sich mit WIFI und Steinbeis einen akademischen Abschluss zu erarbeiten. Damit sichern wir auch die Durchlässigkeit der Berufs-und Bildungswege für Lehrabsolventen. Eine erfolgreich abgeschlossene Meisterprüfung oder Befähigungsprüfung im technischen Bereich sind ebenfalls eine gute Basis für diesen Lehrgang."

Nach Abfassung der Bachelor Thesis verleiht die Steinbeis-Hochschule den Titel Bachelor of Engineering, der im In-und Ausland zu weiterführenden Studien berechtigt.

Jetzt informieren Lehrgangsstart ist im Oktober 2015 jeweils an den Landes-WIFIs in Tirol, Salzburg, Niederösterreich, Oberösterreich und Wien. Ab sofort laden die WIFIs zu kostenlosen Informationsabenden.

Genaue Termine und alle Details unter: www.wifi.at/akademisch

Die WIFIs: die Wirtschaftsförderungsinstitute der Wirtschaftskammern, sind mit einem Marktanteil von 20 Prozent der größte Anbieter für berufliche Aus- und Weiterbildung in Österreich. Pro Jahr besuchen mehr als 350.000 Kundinnen und Kunden über 32.000 Kurse, Seminare und Lehrgänge. Aktuell sind für die WIFIs 12.000 Trainer/innen im Einsatz. Seit mehr als 65 Jahren ist das WIFI kompetenter Partner der österreichischen Wirtschaft mit neun Landesinstituten und 80 Außenstellen. Praktisches Know-how "made in Austria" bietet das WIFI auch in immer mehr Ländern Ost- und Südosteuropas an, begleitet international expandierende Unternehmen mit beruflicher Aus- und Weiterbildung in Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Serbien, der Slowakei, Tschechien, der Türkei und Ungarn.
www.wifi.at; www.wifi.eu

Steinbeis-Hochschule Berlin: Die 1998 gegründete Steinbeis-Hochschule Berlin ist heute Deutschlands größte private, staatlich anerkannte Hochschule mit Promotionsrecht. Sie bietet berufsbegleitende und praxisorientierte Bachelor- und Masterstudienprogramme sowie Zertifikatslehrgänge, die an den Bedürfnissen der modernen Wissensgesellschaft ausgerichtet sind. Eine Besonderheit sind die Projekt-Kompetenz-Studiengänge, in denen die berufstätigen Studierenden firmeneigene Projekte bearbeiten, die im jeweiligen Unternehmen zu innovativen Lösungen führen. www.steinbeis-hochschule.de
(BS)

Rückfragen & Kontakt:

WIFI Österreich
Mag. Britta Kleinfercher, Public Relations
Tel: 05 90 900-3600, E-Mail: britta.kleinfercher@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001