Diese Woche im Europäischen Parlament

Themen von 16.-22.Februar: MEPs bei Parlamentarischer Konferenz der WTO, Besuch bei der Europäischen Grenzagentur Frontex, Präsident Schulz in Wien.

Wien (OTS) - WTO-Konferenz. Unter der Leitung von EP-Vizepräsident Olli Rehn (ALDE, FIN) wird eine Delegation von 14 Europaabgeordneten an der jährlichen parlamentarischen Konferenz der Welthandelsorganisation (WTO) in Genua teilnehmen. Die Konferenz, die vom Europäischen Parlament gemeinsam mit der Interparlamentarischen Union organisiert wird, soll die demokratische Legitimität der WTO stärken und Gesetzgebern die Möglichkeit bieten, Entwicklungen innerhalb der Organisation zu prüfen. Heuer geht es um die Fragen, wie Handel zu Frieden und Wohlstand beitragen und wie die Leistungen der WTO einer breiten Öffentlichkeit vermittelt werden können. (Montag und Dienstag)

Besuch bei Frontex. Die Europaabgeordneten und LIBE-Ausschussmitglieder Barbara Kudrycka (EVP, PL), Juan Fernando López Aguilar (S&D, ESP) und Jeroen Lenaers (EVP, NL) besuchen die Zentrale der europäischen Grenzschutzagentur Frontex in Warschau. Die Abgeordneten treffen den geschäftsführenden Direktor Fabrice Leggeri und weitere Frontex-Vertreter, um mit ihnen über Aufgaben, Budget und Organisation von Frontex zu sprechen. Weitere Themen sind mögliche Veränderungen in der Regulierung, die Rolle von Frontex im Europäischen Grenzüberwachungssystem Eurosur, Pläne für ein neues europäisches System für Grenzüberwachung, Grundrechte sowie die Frontex-Operation "Triton" im Mittelmeerraum. (Montag und Dienstag)

MEPs in Jordanien und im Libanon. Unter der Leitung von Elmar Brok (EVP, D) treffen Mitglieder des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten führende Politiker in Jordanien und im Libanon. Themen: Humanitäre Krise im Irak und in Syrien, Islamischer Staat, Kampf gegen Terrorismus, Lage Syrischer Flüchtlinge. (Montag und Dienstag)

Frauenrechte in Lettland. Mitglieder des Ausschusses für die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter reisen nach Lettland, um über die Prioritäten der lettischen Ratspräsidentschaft 2015 zu sprechen. Unter die Lupe genommen werden des Weiteren mögliche Schwierigkeiten Lettlands im Bereich des Schutzes von Frauenrechten und der Gleichstellung der Geschlechter. (Montag bis Donnerstag)

Präsident Schulz in Wien. Martin Schulz kommt am Freitag nach Wien, wo er unter anderem Nationalratspräsidentin Doris Bures treffen wird.

Zum Tagesprogramm mit allen Themen:
http://www.europarl.europa.eu/news/de/news-room/agenda/2015-W08-By-Da
y

Rückfragen & Kontakt:

Informationsbüro des Europäischen Parlaments
Mag. Siobhan Geets
Presseattaché
+43 (01) 516 17 201
siobhan.geets@europarl.europa.eu
http://www.europarl.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP0001