Bezirksmuseum 1: Aquarelle-Ausstellung endet Dienstag

Wien (OTS) - Die Mitte Jänner im Bezirksmuseum Innere Stadt (1., Wipplingerstraße 8) eröffnete Bilder-Schau mit ausdrucksstarken Werken der Malerin Eva Pelzl geht zu Ende. Nur mehr am Dienstag, 17. Februar, können die anziehenden Aquarelle besichtigt werden. Das Museum im "Alten Rathaus" ist an dem Tag von 16.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. In ihren Arbeiten verarbeitet die Künstlerin hauptsächlich Eindrücke aus Natur und Architektur. Von Landschaften und Blumen bis zur Festung sind vielerlei reizvolle Darstellungen zu sehen. Auch Motive aus Wien gefallen ausgezeichnet. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen: Telefon 4000/01 127.

Eva Pelzl besuchte ab 1983 verschiedenste Kurse und ist eine Schülerin des bekannten Malers Anton Lehmden. Nach der Beschäftigung mit anderen Techniken verlagerte sich der Schwerpunkt ab 2006 zum Aquarell. Diese Technik ist mit speziellen malerischen Herausforderungen verbunden, die Eva Pelzl mit großem Feingefühl meistert. Fragen zu der aktuellen Gemälde-Ausstellung beantwortet das ehrenamtliche Museumsteam (Leiter: Kurt Kospach) gerne via E-Mail:
bm1010@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Innere Stadt:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
Tel.: 01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002