Kommentar zur Hamburg-Wahl

Berlin (ots) - Sie ist wieder da. Nach einer Serie
verheerender Wahlniederlagen hat die FDP sich in einem Landesparlament behauptet. Der Erfolg in Hamburg mit kaum zwei Millionen Einwohnern garantiert nicht das dauerhafte Überleben. Aber der kleine Schritt durch das "Tor zur Welt" eröffnet die Chance wieder, als Teilnehmer am politischen Geschehen ernst genommen zu werden. Zu dem Etappensieg hat eine Reihe von Faktoren beigetragen. Da ist zu allererst, selbstverständlich, die Politik der großen Koalition. Ob Mindestlohn oder Rentenreform, aus der Wirtschaft hagelt es Kritik. Und dann die AfD. FDP-Chef Christian Lindner kann sich bei Alexander Gauland bedanken, dem alternativen Senior aus Potsdam, dass er durch seine Annäherung an die Pegida-Bewegung den Blick auf die Abgründe der AfD geschärft hat.

Rückfragen & Kontakt:

Berliner Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 (0)30 23 27-61 00
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
bln.blz-cvd@berliner-zeitung.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0002