Wien - Favoriten: Frau mit dem Erschießen bedroht

Wien (OTS) - Heute um 12.39 Uhr betrat eine völlig verängstige 32-jährige Frau die Polizeiinspektion Zohmanngasse und bat die Beamten um Hilfe. Die Frau gab an im Zuge eines Streites von ihrem Mann mit vorgehaltener Waffe mehrfach mit dem Umbringen bedroht worden zu sein. Weiters erzählte die Frau, dass ihr Mann mehrfach von der Waffe Gebrauch gemacht hat und in die Wand des Kinderzimmers geschossen hätte. Die Beamten begaben sich umgehend zu dem Mehrparteienhaus in der Leebgasse und sperrten diese für Fußgänger und den Fahrzeugverkehr. Von einem gegenüberliegenden Gebäude beobachteten Polizisten das Geschehen, insgesamt waren drei Personen in den Räumlichkeiten aufhältig, in der Wohnung. Unmittelbar vor dem Zugriff durch das Einsatzkommando, diese hatte bereits im Stiegenhaus vor der Wohnung Stellung bezogen, reagierte der Beschuldigte auf mehrmaliges Anklopfen und kam der Aufforderung der COBRA-Beamten die Wohnung zu verlassen nach. Der 33- Jährige ließ sich widerstandlos festnehmen. Der Mann wird derzeit im Landeskriminalamt Wien einvernommen. Die ebenfalls in der Wohnung anwesende Mutter und der Bruder des Mannes werden derzeit zu den Geschehnissen befragt. Bei der noch andauernden Durchsuchung der Wohnung konnten in einem Kinderzimmer zwei Einschusslöcher in einer Wand gefunden werden, nach der bei der Tat verwendeten Schusswaffe wird noch gesucht. Die Kinder der Eheleute haben sich zum Tatzeitpunkt nicht in der Wohnung befunden. Bei dem Vorfall wurden keine Personen verletzt. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand gehen die Beamten davon aus, dass die 32-jährige die Beziehung beenden wollte und es daher zu dem Streit gekommen war.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Thomas Keiblinger
Tel.: 31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0006