"Musikschulen sind enorme Bereicherung des kulturellen Lebens in NÖ"

LH Pröll zum niederösterreichischen Musikschulwesen

St. Pölten (OTS/NLK) - In den niederösterreichischen Musikschulen wird derzeit fleißig für den Landeswettbewerb "prima la musica" geübt, der in den nächsten Wochen über die Bühne geht. Mit ihren musikalischen Beiträgen bringen die Schülerinnen und Schüler eindrucksvoll ihre Leistungen zu Gehör. Seinen Abschluss findet der Wettbewerb am 25. April mit einem Konzert im Festspielhaus St. Pölten. Die Besten des Landes werden dann zum Bundeswettbewerb eingeladen, wo die Musiktalente aller Bundesländer aufeinandertreffen. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll dazu am Sonntag in der Radiosendung "Forum Niederösterreich": "Unsere Musikschulen haben sich zu wahren Talenteschmieden entwickelt. Das zeigen die großen Erfolge bei internationalen und nationalen Wettbewerben, und das zeigt sich vor allem auch in der hohen Qualität der niederösterreichischen Orchester, der niederösterreichischen Chöre und der niederösterreichischen Musikkapellen."

Derzeit werden 58.000 Schülerinnen und Schüler an den Musikschulen im Land unterrichtet, so Pröll: "Wir wollen die musikalischen Interessen und Begabungen unserer Jugend punktgenau fördern und natürlich auch fordern." Die Musikschulen vermittelten dabei "zum einen natürlich musikalische Fähigkeiten", und zum anderen "fördern sie auch die Kreativität, die Teamfähigkeit und die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler", sagte der Landeshauptmann.

Eine wichtige und kompetente Servicestelle für Schüler und Eltern, aber auch für Musikschulerhalter, Musikschulleiter und -lehrer ist das "Musikschulmanagement Niederösterreich" innerhalb der Kultur.Region Niederösterreich. Geschäftsführerin Dorothea Draxler zum Angebot des Musikschulmanagements: "Wir befassen uns mit der Lehrerentwicklung - für die Lehrer die Lehrerfortbildung, für die Leiter die Leiterakademie -, wir fördern Talente mit Wettbewerben, im Bereich der Orchester gibt es landesweite Projekte wie das Jugendsinfonieorchester NÖ oder das Jugendjazzorchester NÖ." Weiters gebe es etwa auch das Musicalprojekt "Wir sind Bühne", das durch die einzelnen Musikschulregionen wandert. "Einzelne hochtalentierte SchülerInnen werden mit zusätzlichem Unterricht gefördert, und derzeit läuft auch eine Streicherförderung, das Pilotprojekt Violine intensiv", so Draxler.

"Unsere Musikschulen sind ein fixer Bestandteil und eine enorme Bereicherung des kulturellen Lebens in Niederösterreich. Dafür möchte ich mich auch bei allen Lehrerinnen und Lehrern, bei allen Schülerinnen und Schülern und vor allem auch bei den Eltern herzlich bedanken", betonte Landeshauptmann Pröll abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001