Haubner: Reinhold Mitterlehner steht für ehrliche Steuerreform ohne Enteignung

Ob Steuerreform oder TTIP: Appell an Koalitionspartner, gemeinsam mit ÖVP beste Lösungen für Österreich zu erarbeiten

Wien (OTS) - "Was wir brauchen, ist eine richtige Steuerreform, die eine ehrliche Entlastung - und vor allem auch eine Stärkung des unternehmerischen Mittelstandes ermöglicht. Denn nur durch weitere Wirtschaftsimpulse können wir den Konjunkturmotor zum Laufen bringen und unsere Unternehmer dabei unterstützen, Arbeitsplätze zu schaffen und Wachstum zu erwirtschaften. ÖVP-Bundesparteiobmann Reinhold Mitterlehner steht für diese ausgewogene Steuerreform OHNE Enteignung", betont Wirtschaftsbund-Generalsekretär, ÖVP-Wirtschaftssprecher Peter Haubner und verstärkt die Position des Vizekanzlers: "Vermögens-, Erbschafts- und Schenkungssteuern sind Eigentumssteuern, die voll auf die Betriebssubstanz gehen und den gesamten Mittelstand belasten würden." Ob beim Thema Steuerreform, bei den Verhandlungen zum Handelsabkommen TTIP oder anderen wirtschaftspolitischen Bereichen - Haubner appelliert an den Koalitionspartner: "Erarbeiten Sie mit uns gemeinsam die besten Lösungen für Österreich, statt neue Belastungen zu fordern und mit unfertigen Verhandlungsergebnissen Verwirrung zu stiften."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Mag. Pia Mokros
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424207
p.mokros@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001