Stronach/Dietrich: Keine Steuerreform zu Lasten der Leistungsträger

Gegenfinanzierung der Reform durch Verwaltungsabbau

Wien (OTS) - "Die Lösung für eine sinnvolle Gegenfinanzierung der Steuerreform liegt schon lange auf dem Tisch. Mitterlehner braucht nichts Neues zu erfinden! Die Regierung muss sich nur endlich trauen, die Empfehlungen des Rechnungshofs umzusetzen und das riesige Einsparungspotential im aufgeblähten österreichischen Verwaltungsapparat nutzen", stellt Team Stronach Klubobfrau Waltraud Dietrich zu den Aussagen von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner in der Ö1- Reihe Format "Im Journal zu Gast" fest.

"Überlegungen, die in einer weiteren Bestrafung der Leistungsträger in unserem Land münden, soll Mitterlehner bitte gleich wieder verwerfen", erteilt Dietrich dem Vorschlag noch höherer Sozialversicherungsbeiträge für Besserverdiener eine klare Absage. Stattdessen müsse endlich ausgabenseitig gespart werden, betont die Klubobfrau.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001