Strasser: Antragslose Familienbeihilfe ist nächster Schritt zum familienfreundlichsten Land Europas

Antragslose Familienbeihilfe sorgt für Abbau der Bürokratie wenn die Familien es am dringendsten brauchen, gleich nach der Geburt des Kindes

Wien, 14. Februar 2015 (ÖVP-PD) "Die ÖVP steht für den Abbau von Bürokratie, eine schnelle Kommunikation zwischen Bevölkerung und Behörden und legt den Fokus auf den Bürger sowie eine bürgernahe Verwaltung. Mit der antragslosen Familienbeihilfe setzen Familienministerin Sophie Karmasin und Finanzminister Hans Jörg Schelling einen Schritt genau in diese Richtung", betont ÖVP-Familiensprecher Georg Strasser. Damit zeige die ÖVP neuerlich, dass sie der Partner für Familien in Österreich sei. "Insgesamt werden etwa 80.000 Familien von diesem Bürokratieabbau profitieren. Dadurch wird es in Zukunft möglich sein ohne kompliziertes Ausfüllen eines Formulars Familienbeihilfe zu beziehen", so der Familiensprecher und weiter: "Gerade direkt nach der Geburt eines Kindes müssen wir dafür sorgen, dass sich Eltern voll und ganz um ihr neugeborenes Kind kümmern können und so wenig wie möglich mit Bürokratie und Behördenwegen konfrontiert sind." Die antragslose Familienbeihilfe werde genau dafür sorgen, dass Familien weniger Zeit am Finanzamt verbringen müssen und dadurch mehr Zeit für ihren Nachwuchs haben. Die antragslose Familienbeihilfe werde dafür die richtigen Impulse setzen, unterstreicht Strasser. Bisher sei es
eben nur dann möglich gewesen Familienbeihilfe zu bekommen, wenn ein entsprechender Antrag auf Gewährung vorgelegen hat. "Durch eine Übermittlung aus dem zentralen Personenstandsregister wird diese Barriere für die Eltern nun gesenkt", so Strasser der abschließend zusammenfasst: "Ab Mai 2015 soll die antragslose Familienbeihilfe
in Kraft treten und unnötige bürokratische Hürden entfernen. Diese gemeinsame Initiative von Finanzminister Hans Jörg Schelling und Familienministerin Sophie Karmasin setzt damit weitere Schritte in Richtung einer schlankeren Verwaltung und entlastet die Familien genau dann, wenn es am Wichtigsten ist: Gleich nach der Geburt
ihres Kindes!" ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001