73. Landesversammlung der Grünen Wien/Vassilakou mit 94,29 Prozent wiedergewählt

"Wiener Wahl wird Richtungsentscheidung zwischen Veränderung und Stillstand"

Wien (OTS) - "Wir haben in den letzten knapp 5 Jahren unglaublich viel in Wien verändert. Es waren spanndende, aufregende Jahre voller Arbeit, in denen wir all das umgesetzt haben, wofür wir 2010 angetreten sind: Das 365 Euro Jahresticket, die höchste Kindermindestsicherung Österreichs, die Ausweitung des Parkpickerls, 17 BürgerInnensolarkraftwerke, das Deserteursdenkmal, die Abschaffung des kleinen Glücksspiels und vieles mehr", so Maria Vassilakou in ihrer Rede während der Landesversammlung, bei der sie mit 94,29 Prozent und mit standing ovations zur Spitzenkandidatin für die Wiener Gemeinderatswahl 2015 wiedergewählt wurde.

"Die Mariahilfer Straße hat bewiesen, dass es Mehrheiten für Veränderung geben kann, man muss sie sich nur erarbeiten. Wir sind angetreten, um Dinge zu verändern, wir fragen: "was spricht dafür?" statt "was spricht dagegen?"

Zum Thema Wahlrecht sagte Vassilakou: "Wir haben in den letzten Jahren verhandelt, verhandelt, verhandelt. Wir haben uns mehrfach bewegt und Kompromisse angeboten. Die letzten Kompromissangebote haben mir dann schon ordentlich wehgetan, dennoch konnte sich die SPÖ nicht bewegen. Am Freitag haben wir uns freigespielt, das Wahlrecht ist in den koalitionsfreien Raum zurückgewandert. Wir werden nun einen eigenen Antrag für ein faires Verhältniswahlrecht einbringen. Wenn schwarz und blau das halten, was sie uns jahrelang ausgerichtet haben, dann wird der Antrag eine eindeutige Mehrheit erhalten. Das freie Spiel der Kräfte wird eine klare Entscheidung bringen für ein faires Wahlrecht für Wien".

"2015 wird eine Richtungsentscheidung sein. Wohin geht Wien? Geht Wien den Weg der Veränderung und Öffnung mit rot-grün, oder den Weg des Stillstands, des Neinsagens und der Wadelbeißerei mit der ÖVP Wien? Es gibt noch viel zu tun. Wir gehen selbstbewusst und geeint in die Wahl mit dem Gefühl, jetzt erst recht anzupacken. Grün kann das!", so Vassilakou abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001