"IM ZENTRUM" über "Krieg oder Frieden? Schicksalstage für die Ukraine"

Am 15. Februar um 22.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Nach einer Marathon-Verhandlungsrunde haben die Präsidenten Russlands und der Ukraine sowie Angela Merkel und Francois Hollande am Donnerstag einen Waffenstillstand für die Ukraine ausgehandelt - nicht zum ersten Mal. Dennoch ist Skepsis angebracht: Zum einen darüber, ob sich alle Beteiligten an dieses Abkommen halten, und zum anderen über die Frage, wie es danach weitergehen soll. Ist der Osten des Landes - so wie die Krim - für die Ukraine verloren? Welche Interessen haben Russland und die USA an der Ukraine? Könnte das Land für lange Zeit ein Konfliktherd bleiben? Oder muss es der Westen akzeptieren, wenn Russland neue Grenzen zieht? Darüber diskutieren am Sonntag, dem 15. Februar 2015, um 22.00 Uhr in ORF 2 bei Ingrid Thurnher im in HD produzierten "IM ZENTRUM":

Olexander Scherba
ukrainischer Botschafter in Wien

Sergej Jurjewitsch Netschajew
russischer Botschafter in Wien

Walter Feichtinger
Militärstratege, Landesverteidigungsakademie

Cathrin Kahlweit
Korrespondentin, "Süddeutsche Zeitung"

Reinhard Heinisch
Politikwissenschafter, Universität Salzburg

"IM ZENTRUM" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand und auch als Livestream abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010