Hundstorfer unterstützt Forderung nach fairen Pflege-Vermittlungsagenturen

Wien (OTS/SK) - Sozialminister Rudolf Hundstorfer spricht sich heute, Freitag, neuerlich für qualitativ hochwertige Pflege-Vermittlungsagenturen aus. "Im Regierungsprogramm haben wir festgelegt, dass es einen Kriterienkatalog im Hinblick auf die Zertifizierung von Agenturen geben soll. Ein weiterer Punkt ist die gewerberechtliche Trennung von Personenbetreuung und Vermittlungsagenturen", so Hundstorfer, der eine rasche Gesprächsaufnahme mit dem Wirtschaftsministerium und der Wirtschaftskammer ankündigt. Begrüßenswert findet Hundstorfer auch den heutigen Vorschlag des SWV den PersonenbetreuerInnen Informationen in der jeweiligen Landessprache über sozialversicherungsrechtliche Ansprüche sowie zweisprachige Hilfe beim Ausfüllen der Formulare zur Verfügung zu stellen. "Diese Anregung werden wir demnächst umsetzen", betont Hundstorfer. ****

Bereits jetzt sind Mindeststandards im Hinblick auf die Qualifikation der Betreuungskräfte als Fördervoraussetzung vereinheitlicht. Die Qualitätsstandards in der 24-Stunden-Betreuung werden durch regelmäßige Hausbesuche durch diplomierte Krankenpflegepersonen geprüft. "Für rund 21.000 Pflegebedürftige ist die 24-Stunden-Betreuung die bevorzugte Betreuungsform, die den Verbleib in den eigenen vier Wänden ermöglicht. Bereits über 50.000 selbstständig gemeldete Pflegekräfte leisten dafür rund um die Uhr wichtige Betreuungsarbeit. Es gilt sowohl die BetreuerInnen als auch die Pflegebedürftigen bestmöglich zu unterstützen", schloss Hundstorfer. (Schluss) up/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004