"Heimat Fremde Heimat" über Roma-Ausstellung, Laien-Dolmetscher bei der Polizei, Menschenrechtspreis für Marjan Stikar

Am 15. Februar um 13.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Lakis Iordanopoulos präsentiert in dem in HD produzierten ORF-Magazin "Heimat Fremde Heimat" am Sonntag, dem 15. Februar 2015, um 13.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Roma-Ausstellung - Innen- und Außensicht

Diese Woche eröffnete das Wien Museum seine zweite große Ausstellung zum Thema Minderheiten. Nach "Gastarbajteri - die Gastarbeiter" vor mehr als zehn Jahren kommt nun "Romane Thane - Orte der Roma und Sinti" - eine Spezialausstellung, die den Roma in Österreich gewidmet ist und in Zusammenarbeit mit den Roma-Vereinen und der Initiative Minderheiten entstand. Den Schwerpunkt der Ausstellung bilden dabei neben Fotos und Dokumenten Arbeiten von zwölf Roma-Autorinnen und -Autoren. Ein Beitrag von Ajda Sticker und Dalibor Hysek.

Laien-Dolmetscher bei der Polizei

Kollegen mit Sprachkenntnissen oder hausinterne Mitarbeiter übersetzen wichtige Zeugenaussagen und dolmetschen bei einer Vernehmung - Alltag bei der Wiener Polizei. Anstelle von staatlich beeideten Dolmetscherinnen und Dolmetschern, die die Beteiligten über ihre Rechte aufklären, lässt die Polizei in Wien oft Muttersprachler, die weder Deutsch noch ihre Muttersprache perfekt beherrschen, ans Werk. Laut Rechtsanwalt Rudolf Mayer würden diese aber nur sinngemäß übersetzen, wobei fatale Fehler für das Gericht und die Beteiligten entstünden. Mit dem Juristen und mit staatlich beeideten Dolmetschern sprach Cedomira Schlapper über das Ausmaß des Problems.

Menschenrechtspreis für Regisseur Marjan Stikar

Dem Kärntner Slowenen und kompromisslosen Theatermacher Marjan Stikar wurde der mit 10.000 Euro dotierte Menschenrechtspreis des Landes Kärnten verliehen. Eine späte Anerkennung für den Regisseur, dem es -wie in seinem Theaterprojekt "Raubzug/Vlak strahu/Train of Justice" -durch radikale Positionierung gelingt, gesellschaftliche Ungerechtigkeiten zu entlarven. Aktuell hat der Regisseur mit der Jugendschiene seines Theaters Trotamora/Alptraum über die Wurzeln des Rassismus das Stück "Mama Afrika" erarbeitet. Ein Beitrag von Sabina Zwitter.

Die in HD produzierte Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004