Tröls-Holzweber zu Zentralmatura: Jede Reform beinhaltet auch den möglichen Bedarf an Nachjustierungen

Überzogene Kritik an Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek ist zurückzuweisen

St. Pölten, (OTS/SPI) - "Jede Reform beinhaltet in ihren Anfängen mangels einschlägiger Erfahrungen selbstverständlich auch den möglichen Bedarf an Nachjustierungen oder zusätzlichen Ressourcen. Die anfänglichen Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Hochladen der vorwissenschaftlichen Arbeiten zur Zentralmatura zeigen dies, Probleme sind aber keinesfalls zum Anlass zu nehmen, die Zentralmatura bzw. die Vorgehensweise an sich generell schlechtzureden. Hier ist offenbar der Wille von beharrenden Kräften, die am liebsten die Reform Zentralmatura und so einige andere Reformvorhaben der Bildungspolitik wieder zu Fall bringen würden, Triebfeder des Handelns. Die Kritik an der Bildungsministerin ist in diesem Zusammenhang jedenfalls völlig überzogen", kommentiert die Bildungssprecherin der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Ilona Tröls-Holzweber, jüngste Aussagen zu den Anlaufschwierigkeiten im Zuge der Zentralmatura.

"Viele Kolleginnen und Kollegen stehen der Zentralmatura und ihren Abläufen aufgeschlossen, ja sehr positiv gegenüber und unterstützen diese auch. Bei eingehender Beschäftigung mit den Informationsunterlagen des Ministeriums ist durchaus ersichtlich, dass so manche Irritation vermieden hätten werden können. Mir tut es persönlich leid, dass viele junge Menschen bei einem der wichtigsten, wenn nicht dem wichtigsten Ereignis ihrer bildungspolitischen Sozialisation in Stress und vielleicht auch in Angst, einen Fehler zu machen, versetzt wurden. So etwas kann einem nur leidtun, eine Entschuldigung der wirklich Verantwortlichen wäre angebracht. Unsere Jugend darf jedenfalls nicht zum Spielball unterschiedlicher Ansichten in der Bildungspolitik werden", so die SPNÖ-Politikerin abschließend.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel.: 02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001