INARA: Wachablöse und Expansion

Gründerin Kickinger übergibt an Ninz, Rasinger und Schwarzer – Erweiterung auf Stiftungsvorstände

Wien (OTS) - Die Geschicke der Initiative Aufsichtsräte Austria GmbH (INARA) liegen künftig in den Händen von Mag. Lydia Ninz, Mag. Dr. Wilhelm Rasinger und Dr. Brigitta Schwarzer MBA. Dr. Viktoria Kickinger, die 2009 INARA gegründet und bis Ende 2014 als alleinige Gesellschafterin und Geschäftsführerin geführt hat, übergibt das Ruder, um sich verstärkt ihren Aufsichtsratsmandaten und der Expansion des von ihr ins Leben gerufenen Internet TV-Senders Director‘s Channel in Deutschland und in der Schweiz zu widmen.

"Die Welt der Aufsichtsräte ändert sich wie nie zuvor. Der Bedarf an aktueller, komprimierter Information sowie an Wissensvermittlung und Service wächst entsprechend. Wir werden unseren Partnern und Kunden durch Weiterentwicklung des bisherigen Angebots den entscheidenden Vorsprung auch in Zukunft sichern", betont das neue INARA-Trio. Als ersten Expansions-Schritt werden Stiftungsvorstände angesprochen, damit auch sie von den INARA-Serviceleistungen profitieren können. INARA und Director’s Channel werden in Österreich und in der EU zum Vorteil der Zielgruppe eng zusammenarbeiten.

Die INARA-Geschäftsführung übernimmt Schwarzer, Ninz die Chefredaktion und Leitung der Öffentlichkeitsarbeit und Rasinger die Konstituierung des neuen Beirats.

Mag. Ninz ist Betriebswirtin (WU), zertifizierte Aufsichtsrätin und war Wirtschaftsredakteurin bei Krone, APA und Standard. 2002 wechselte sie als Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit und Interessensvertretung zum ARBÖ, wo sie 2011 zur Vorsitzenden der Geschäftsführung und Generalsekretärin sowie zur Chefredakteurin des Klubjournals aufstieg.

Dr. Rasinger ist der Öffentlichkeit vor allem als Präsident des Interessenverbandes für Anleger (IVA) bekannt. Er ist Kapitalmarktexperte und Honorarprofessor für Betriebswirtschaft und hält Aufsichtsratsmandate bei der Erste Group Bank, der S IMMO und Wienerberger.

Dr. Schwarzer ist Juristin mit Schwerpunkten Versicherungs- und Immobilienrecht und bekleidete viele Jahre Managementfunktionen in Industrie- und Immobilienunternehmen. Sie ist Expertin für Corporate Governance, Compliance und D&O-Versicherungen und verfügt über Geschäftsführungs- und Aufsichtsratserfahrung.

INARA ist eine online-Informations- und Serviceplattform, die auf ihrer Website und in Newsletters gebündeltes Wissen, Information und Service für ihre Zielgruppe bereitstellt und in Österreich die größte einschlägige Wissensdatenbank betreibt.

Zur Zielgruppe von INARA gehören Aufsichtsräte, Beiräte und sonstige Aufsichtsorgane in österreichischen Kapitalgesellschaften, Körperschaften des öffentlichen Rechts, öffentlich-rechtlichen Institutionen sowie in Verbänden und Vereinen und nunmehr auch Stiftungsvorstände. Dazu zählen auch Unternehmen, Institutionen und Organisationen, in welchen Aufsichtsmandate zu besetzen sind, ebenso wie externe Berater.

Zu den INARA-Partnern, die ihre Expertise für die Zielgruppe einbringen, gehören Wirtschaftstreuhänder, Anwalts-Sozietäten, IT-Sicherheitsexperten und Weiterbildungs-Institutionen.

Die Website von INARA (www.inara.at) bietet multimedial und zielgruppenadäquat aufbereitete Informationen sowie Buchbesprechungen. Inhaltliche Schwerpunkte von INARA sind 2015 neben der Analyse internationaler Entwicklungen im Hinblick auf Österreich u.a. Vergütungsbenchmarks, die steuer- und sozialversicherungsmäßige Behandlung von Honoraren sowie die professionelle Nachbesetzung von Aufsichts- und Stiftungsorganen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Lydia Ninz, ninz@inara.at
Rahlgasse 1/11, 1060 Wien
Tel.: +43 1 585 28 63; +43 660 29 99 605

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003