FV-Tankstellen: Intensive Arbeit für Mitgliedsbetriebe in herausforderndem Branchenumfeld

Branchenvertreter erwarten auch in Zukunft stürmische Zeiten für die Tankstellen und rufen zur Teilnahme an Wirtschaftskammerwahl auf

Wien (OTS/PWK102) - "Die letzten Jahre haben unsere Branche auf
eine harte Probe gestellt. Gerade in diesem äußerst herausfordernden Umfeld hat der Fachverband intensiv für die Anliegen seiner Mitgliedsbetriebe gekämpft und konnte oft Schlimmeres verhindern", erklärt Werner Sackl, Obmann des Fachverbands Garagen, Tankstellen-und Servicestationsunternehmungen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Als größte Herausforderung sieht Sackl derzeit das Energieeffizienz-Gesetz. Dort hat der Fachverband durch zahlreiche Gespräche und kontinuierliche Überzeugungsarbeit zwar bereits Erleichterungen erreicht. Dennoch müssen noch einige "Giftzähne" gezogen werden.

Weiters einigte sich der Fachverband mit Arbeitnehmervertretern auf die Kollektivvertragseinstufung von Tankstellenmitarbeitern. "Die Anhebung des Mindestlohns für Arbeiter um 2,2 Prozent ist ein für beide Seiten vertretbares Ergebnis", so Sackl. Der Fachverband verhandelt derzeit auch einen eigenen Kollektivvertrag für die Angestellten, um mehr Rechtssicherheit zu schaffen.

Starkes Zeichen setzen und wählen gehen!

"Die kommenden Jahre werden für unsere Branche eine herausfordernde Zeit. Um die Interessen unserer Unternehmen gegenüber der Politik mit Nachdruck vertreten zu können, braucht es ein starkes Zeichen der Geschlossenheit. Ich rufe daher alle Mitgliedsbetriebe auf, an den kommenden Wirtschaftskammerwahlen teilzunehmen", appelliert der FV-Obmann. Die Wahlen finden vom 23. bis 26. Februar 2015 statt. (PM)

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband der Garagen-, Tankstellen- und Servicestationen
Telefon: +43 (0)5 90 900-3240
Email: gts@wko.at
Web: http://wko.at/gts

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001