Kurz: Waffenstillstand wichtiger Schritt Richtung Frieden

Außenminister: Abkommen muss nun umgesetzt werden; Außenminister würdigt Initiative von Merkel und Hollande

Wien (OTS) - Bundesminister Sebastian Kurz bezeichnet die Minsker Vereinbarungen für einen Waffenstillstand als "wichtigen Schritt Richtung Frieden hin zu einer Deeskalation in der Ukraine-Krise." Gleichzeitig brachte er seine Hoffnung zum Ausdruck, dass sich alle Seiten des Konfliktes, auch Russland, an das vereinbarte Abkommen halten und dieses umgesetzt wird.

Kurz: "Der Konflikt in der Ukraine kann nur mit friedlichen Mitteln gelöst werden. Mit diesem Abkommen wurde ein wichtiger Schritt weg von einer Eskalation und in Richtung einer politischen Lösung gemacht. Der Kalte Krieg soll dorthin zurück, wo er hingehört, nämlich in die Geschichtsbücher." Minister Kurz würdigte vor allem die Initiative der deutschen Kanzlerin Merkel und von Frankreichs Staatschef Hollande.

Rückfragen & Kontakt:

BMEIA
Presseabteilung
+43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001