"Bewusst gesund": Tabuthema Unterleibskrebs - Früherkennung und Behandlung

Außerdem am 14. Februar: Tipps zum richtigen Umgang mit Cholesterin

Wien (OTS) - Ricarda Reinisch präsentiert das in HD produzierte ORF-Gesundheitsmagazin "Bewusst gesund" am Samstag, dem 14. Februar 2015, um 17.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Tabuthema Unterleibskrebs: Früherkennung und Behandlung

Durch die Erkrankung von Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser und ihren mutigen, offenen Umgang damit ist eine Krebsart in den Fokus des öffentlichen Interesses getreten, die oftmals noch mit vielen Tabus behaftet ist. Genau deshalb wurde vor zwei Jahren in Linz die Initiative "petrol ribbon" gegründet. Nach dem erfolgreichen Vorbild der "pink ribbon"-Kampagne gegen Brustkrebs soll auch das Thema Unterleibskrebs von Tabus befreit werden und damit den betroffenen Frauen der Umgang mit der Erkrankung ebenso erleichtert wie ihre Heilungschancen verbessert werden. Gerade bei dieser Krebsart gab es in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten große Fortschritte, was die Behandlung, Früherkennung, aber auch die Vorbeugung betrifft. Mit der HPV-Impfung steht auch erstmals eine echte Vorsorgestrategie gegen zumindest einen Teil der Erkrankungen zur Verfügung. "Bewusst gesund" hat in Linz eine betroffene Patientin getroffen und mit Onkologen und Psychologinnen gesprochen, um zu erfahren, wie ein offener Umgang mit dieser Erkrankung aussehen kann und welche medizinischen Möglichkeiten es gibt. Ein Beitrag von Christian Kugler.

Klostermedizin - Stärkung für Herz und Nerven

Benedikt von Nursia, der im 5. Jahrhundert nach Christus lebte, gilt als Vater der Klostermedizin. Seine berühmte Ordensregel "ora et labora et lege" - "bete, arbeite und lies" stellte den Dienst am Mitmenschen und die Sorge für die Kranken neben einer umfassenden Bildung der Mönche in den Vordergrund. Und so waren zwischen dem 6. und 13. Jahrhundert die Mönche verantwortlich für die Heilkunst. In ihren umfassenden Bibliotheken studierten sie das Wissen antiker Ärzte aus Ägypten, Griechenland, der Kelten und Germanen. In dieser Zeit der Klosterheilkunde wurden bedeutsame medizinische Werke geschaffen, die bis ins 19. Jahrhundert Beachtung fanden. Im Kloster Wernberg in Kärnten leben die Missionsschwestern vom Kostbaren Blut nach benediktinischer Regel "Ora et labora et lege" - das ist die Grundlage ihres Alltags, den sie in alter klösterlicher Tradition bis heute nahezu völlig autark und autonom bestreiten. Das meiste, was die Schwestern zum Leben brauchen, entsteht im Kloster, in der hauseigenen Backstube oder in der Kräuterküche von Schwester Hedwig, die Zeit ihres Klosterlebens Kranke versorgte und für die Heilmittelproduktion zuständig ist. In ihrer Küche entstehen Elixiere und Kräuterweine nach Hildegard-Rezeptur. Für "Bewusst gesund" braut sie Heilkräftiges für Herz und Nerven. Ein Beitrag von Karin Fürhapper.

"Herzschmerz" - das hilft bei Liebeskummer

Der Valentinstag ist der Tag der Liebe - aber nicht jeder kann ihn mit einem Partner feiern, was für viele ein Problem darstellt. Liebeskummer kann jedoch laut Psychotherapeuten auch Positives bewirken, allerdings nur, wenn man ihn zulässt und sich die Zeit nimmt, die Trauer und den Schmerz richtig zu verarbeiten. Wie man mit Liebeskummer richtig umgeht, was man tun kann und was man lieber bleiben lassen sollte, ist Thema in "Bewusst gesund". Ein Beitrag von Steffi Hawlik.

"Bewusst gesund"-Tipp zum Thema Cholesterin

Wer auf seine Gesundheit achtet, weiß, wie wichtig ein niedriger Cholesterinspiegel im Blut ist. Eine hohe Konzentration von Blutfetten steigert das Risiko für eine Reihe ernsthafter Erkrankungen bis hin zu einem tödlichen Herzinfarkt. Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn gibt Tipps zum richtigen Umgang mit Cholesterin.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003