Bundespräsident Fischer begrüßt Waffenruhe in der Ostukraine

Wien (OTS) - Bundespräsident Dr. Heinz Fischer begrüßte Meldungen, wonach heute früh in Minsk Einigung über eine Waffenruhe in der Ostukraine ab Sonntag 0.00 Uhr erzielt wurde.

Wichtig sei nun vor allem, dass diese Waffenruhe - im Gegensatz zu früheren Vereinbarungen - auch tatsächlich eingehalten werde, so Bundespräsident Fischer. Wenn dies tatsächlich gelingt, sind positive Auswirkungen auf mehreren Gebieten der internationalen Beziehungen zu erwarten.

Der Bundespräsident würdigte abschließend die wichtige Vermittlerrolle, die Präsident Hollande und Bundeskanzlerin Merkel in Minsk gespielt haben.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse- und Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.bundespraesident.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001