Pfurtscheller unterstützt Bemühungen von Außenminister Kurz um Lösung im Fall Badawi

ÖVP-Menschenrechtssprecherin: Unmenschliche, grausame Strafe muss aufgehoben werden

Wien (OTS/ÖVP-PK) - ÖVP-Menschenrechtssprecherin Abg. Elisabeth Pfurtscheller unterstützt die Bemühungen von Außenminister Sebastian Kurz um eine Lösung im Fall des Bloggers Raif Badawi in Saudi Arabien. "Die Strafe gegen Raif Badawi ist grausam, unmenschlich und untragbar. Die internationale Gemeinschaft darf nicht müde werden, die Begnadigung des Mannes zu fordern und darauf hinzuwirken, so wie es unser Außenminister unablässig tut", so Pfurtscheller heute, Mittwoch, anlässlich der Sitzung des Menschenrechtsausschusses, in der auch Minister Kurz anwesend ist.

"Wir müssen und werden weiterhin alle möglichen Hebel in Bewegung setzen, um Badawi und seiner Familie weiteres Leid zu ersparen. Minister Kurz hat in vielen Gesprächen, Telefonaten, Schreiben und Unterredungen immer wieder diesen Fall thematisiert. Wir alle hoffen, dass die nationalen und internationalen Bemühungen auf fruchtbaren Boden fallen und die unmenschliche Bestrafung durch Peitschenhiebe nicht nur ausgesetzt, sondern das Urteil aufgehoben wird. Das ist unser Ziel", betonte Pfurtscheller abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002