FSG-GÖD-Himmer: Was passiert in einem Land ohne Geld für Bildung?

Gute Ideen für die Schulen brauchen auch das notwendige Budget.

Wien (OTS) - Volle Unterstützung für Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek bei ihrer Forderung nach ausreichend Budget. Bei all den geplanten und umgesetzten Reformen, bei allen Wünschen und Notwendigkeiten für den Bildungsbereich ist eines klar: Ohne Geld werden die Pläne nicht im Klassenzimmer ankommen.

Vom Kindergarten als erster Bildungseinrichtung, über personelle Unterstützung in den Schulen bis zu politischer Bildung als Fundament unserer Gesellschaft - vieles wird derzeit nur unzureichend finanziert und kommt daher zu kurz.

Leidtragende sind dabei unsere Kinder, die Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen, die in einem unterfinanzierten Bildungssystem an ihre Grenzen stoßen. Das gefährdet auch unsere Zukunft im Land.

FSG-BMHS Vorsitzender Heinrich Himmer begrüßt daher den Standpunkt der Ministerin. "Nur durch gute Bildung werden wir auch kommenden Generationen Wohlstand und Gerechtigkeit ermöglichen. Der Finanzminister muss jetzt das notwendige Geld zur Verfügung stellen. Heute daran zu sparen, kann nie mehr aufgeholt werden."

Rückfragen & Kontakt:

Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter/innen - GÖD
BMHS - Gewerkschaft der Lehrer/innen an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen
Mag. Heinrich Himmer
0676 531 32 42
heinrich.himmer@fsgbmhs.eu
www.fsgbmhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0001