"Report" am 10. Februar: Steuerreform oder Belastungspaket?

Finanzminister Hans Jörg Schelling zu Gast im Studio

Wien (OTS) - Lou Lorenz-Dittlbacher präsentiert den in HD produzierten "Report" am Dienstag, dem 10. Februar 2015, um 21.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Themen:

Steuerreform oder Belastungspaket?

Während die große Koalition über eine Steuerreform verhandelt, die eine Entlastung bringen soll, droht der aktuelle Budgetplan aus dem Ruder zu laufen. Das von der Regierung versprochene Nulldefizit scheint immer unrealistischer. Droht den Österreicherinnen und Österreichern ein Belastungspaket statt der erwarteten Steuersenkungen? Ein Bericht von Ernst Johann Schwarz und Alexander Sattmann.

Gast im Studio ist dazu Finanzminister Hans Jörg Schelling, ÖVP.

Weggesperrt

Seit Jahren sind die Missstände im sogenannten Maßnahmenvollzug für psychisch kranke Straftäter bekannt. Jetzt soll der Umgang mit solchen Straftätern komplett neu geregelt werden, erste Vorschläge hat eine von Justizminister Wolfgang Brandstetter eingesetzte Arbeitsgruppe erarbeitet. Martin Pusch und Thomas Schweinberger berichten.

Die Welt der Ursula Stenzel

Sie will einen Assistenzeinsatz des Bundesheeres im ersten Bezirk in Wien, ist gegen Punschstandln, gegen Straßenmusiker, gegen die Erweiterung der Sperrstunde und gegen vieles mehr. Ursula Stenzel ist seit zehn Jahren streitbare Bezirksvorsteherin und eine über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Kommunalpolitikerin. Bei der nächsten Wahl wird sie im Bezirk nicht mehr als Spitzenkandidatin der ÖVP antreten. Sie wurde von ihren Parteikollegen abgewählt. Nun werden Gerüchte laut, Ursula Stenzel könnte mit einer eigenen Liste antreten. Münire Inam und Eva Maria Kaiser über den Kampf um die Stimmen der bürgerlichen Klientel in der Inneren Stadt in Wien.

Land der Schulversuche

Ergometerklasse, Theaterschwerpunkt, Ethikunterricht - nur drei von mehr als 5.000 Versuchen, die in Österreich Schule machen. An mehr als der Hälfte aller Schulstandorte in Österreich gibt es solche Schulversuche - teilweise schon seit mehreren Jahrzehnten. Die Landesschulräte klagen über den enormen Administrationsaufwand und wünschen sich mehr Autonomie für ihre Schulen. Der Rechnungshof kritisiert den regelrechten Wildwuchs an Schulversuchen und mahnt das Bildungsministerium zur Effizienz. Was tragen Schulversuche mittlerweile zur Vielfalt des Schulsystems bei? Und warum wurden die erfolgreichen ihrer Art nicht längst ins Regelschulwesen übernommen? Jakob Horvat berichtet.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007