ORF RSO Wien im Februar: Ingo Metzmacher dirigiert polnische Raritäten

Wien (OTS) - Im Februar stehen polnische Raritäten im Musikverein (15.2.) und Werke von Rachmaninow und Prokofjew im Wiener Konzerthaus (20.2.) auf dem Spielplan des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien.

Polnische Raritäten stehen in der Matinee am 15. Februar (11.00 Uhr) im Musikverein Wien unter Ingo Metzmacher auf dem RSO-Programm. Mit dem Singverein Wien und den Solisten Aleksandra Kurzak (Sopran), Ewa Wolak (Alt) und Artur Rucinski (Bariton) werden Witold Lutoslawskis Symphonie Nr. 4 und seine Musique funèbre für Streichorchester sowie Karol Szymanowskis Stabat Mater und die Konzertouvertüre E-Dur aufgeführt. Ö1 sendet den Konzertmitschnitt am 20. Februar um 19.30 Uhr.

Sein Debüt im Wiener Konzerthaus gibt Teodor Currentzis mit dem RSO Wien am 20. Februar (19.30 Uhr) und dirigiert das Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 von Sergej Rachmaninow sowie die 5. Symphonie von Sergej Prokofjew. Am Klavier ist Alexander Melnikov zu hören. Der Mitschnitt des Abends wird am 1. März um 19.30 Uhr in Ö1 ausgestrahlt. Details zum Konzertprogramm des RSO Wien sind abrufbar unter rso.ORF.at.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001