ORF SPORT + mit Live-Übertragungen von der alpinen Ski-WM Vail und von der Hallenhockey-WM Leipzig

Am 7. und 8. Februar im Sport-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Programmhighlights am Samstag, dem 7. Februar 2015, in ORF SPORT + sind die Live-Übertragungen vom 4. Abfahrtstraining der Damen für die Superkombination um 21.30 Uhr und von der Pressekonferenz nach der Herren-Abfahrt um 23.15 Uhr (zeitversetzt) bei der alpinen Ski-WM Vail 2015, von der Hallenhockey-WM Leipzig 2015 (Viertelfinale um 8.55 Uhr, Halbfinale um 20.30 Uhr), vom Snowboard-Weltcup in Sudelfeld um 10.00 Uhr, vom Skicross-Weltcup in Arosa um 12.10 Uhr (zeitversetzt), vom Biathlon-Weltcup in Nove Mesto (Frauen 7,5 km Sprint um 13.20 Uhr zeitversetzt, Männer 10 km Sprint um 15.25 Uhr) und vom Euro-Ice-Hockey-Challenge-Match Österreich -Slowakei um 17.45 Uhr, das Morgenmagazin "Ski-WM kompakt" um 8.15 Uhr, die Dokumentation "40 Jahre Bundesliga" um 17.00 Uhr und das "Funsport"-Magazin mit den coolsten Storys aus dem Fun- und Extremsport um 14.30 Uhr.

Die Live-Übertragungen von der Pressekonferenz nach der Superkombination der Herren um 0.15 Uhr bei der alpinen Ski-WM Vail 2015, von der Hallenhockey-WM Leipzig 2015 (Spiel um Platz 3 um 11.25 Uhr, Finale um 14.20 Uhr) und vom Biathlon-Weltcup in Nove Mesto (Frauen 10 km Verfolgung um 12.55 Uhr), das Morgenmagazin "Ski-WM kompakt" um 8.15 Uhr, das "Funsport"-Magazin mit den coolsten Storys aus dem Fun- und Extremsport um 11.15 und 12.40 Uhr sowie die Höhepunkte von den Special Olympics Sommerspielen Klagenfurt 2014 um 13.50 Uhr, von der Damen-Abfahrt um 15.45 Uhr und vom Herren-Super-G um 17.15 Uhr bei der alpinen Ski-WM Vail 2015, vom Bob und Skeleton-Weltcup in Innsbruck/Igls um 20.15 Uhr und von den Austrian Open Championships 2014 - World Open Latein um 1.00 Uhr sind die Programmhighlights am Sonntag, dem 8. Februar.

Australien, Deutschland, Iran, Schweden und Tschechien - das sind die Gegner von Österreichs Herren bei der Hallenhockey-Weltmeisterschaft vom 4. bis 8. Februar in Leipzig. Und der Papierform nach ist die ÖHV-Auswahl als Nummer vier im FIH-Ranking ganz vorne dabei - nur Titelverteidiger Deutschland steht als Nummer eins vor Österreich, dem WM-Dritten von 2011. Das Ziel der ÖHV-Auswahl ist klar: Nach Platz sechs bei der WM-Premiere 2007 in Wien und Bronze 2011 in Poznan soll nun wieder eine Medaille her. Immerhin haben die ÖHV-Herren seit 2008 kein Großereignis mehr ohne Edelmetall beendet, da gab es EM-Bronze. 2010 folgte der Europameistertitel in Almere, 2012 wieder EM-Bronze, ehe man bei der Heim-EM 2014 erst in der Verlängerung des Shoot-outs an Europameister Deutschland scheiterte und Silber holte. Kommentatorin ist Ulrike Schwarz, an ihrer Seite als Kokommentator fungiert Peter Proksch.

Marion Kreiner und Ina Meschik sorgten zuletzt beim Weltcup-Parallelriesenslalom der Snowboarder in Rogla in Slowenien für einen rot-weiß-roten Doppelsieg. Mit ihrem fünften Weltcupsieg und dem zweiten in dieser Saison nach Carezza Mitte Dezember baute Kreiner sowohl ihre Führung im Gesamt-Weltcup als auch in der PGS-Wertung aus. Bei den Herren schaffte einzig Sebastian Kislinger den Sprung in das Finale der Top 16, in dem sich der Steirer dann in der Auftaktrunde dem Schweizer Nevin Galmarini geschlagen geben musste und Elfter wurde.
Kommentator ist Erwin Hujecek.

Beim bisher letzten Weltcuprennen der Skicrosser im französischen Val Thorens landete der Tiroler Thomas Harasser als bester Österreicher als Dritter seines Viertelfinal-Heats auf Platz zwölf. Für den Vortagesdritten Johannes Rohrweck war ebenso in der Auftaktrunde Endstation wie für Thomas Zangerl und Andreas Matt. Der Sieg bei den Herren ging an den Schweizer Marc Bischofberger vor Jonathan Midol (FRA), Brady Leman (CAN) und Armin Niederer (SUI). Bei den Damen feierte die Kanadierin Marielle Thompson vor Anna Holmlund (SWE), Ophelie David (FRA) und Sanna Luedi (SUI) ihren dritten Erfolg im dritten Saisonrennen. Bei der Weltmeisterschaft am Kreischberg kürte sich zuletzt aber die Österreicherin Andrea Limbacher zur Weltmeisterin.
Kommentator ist Daniel Warmuth.

Der Deutsche Simon Schempp setzte in Antholz seine Serie an hervorragenden Wettkämpfen fort, indem er sich mit fehlerfreiem Schießen den Sprintsieg der Männer in einer Zeit von 23:18,8 Minuten sicherte. Darya Domracheva aus Weißrussland lief und schoss im Sprint der Damen in Antholz das gesamte Starterfeld in Grund und Boden. Sie blieb fehlerfrei, überflügelte selbst ihre ärgste Konkurrentin, die Finnin Kaisa Mäkäräinen, um 26,9 Sekunden und erreichte das Ziel in 19:57,8 Minuten. Domracheva hat in Antholz auch in der Verfolgung keiner anderen Athletin eine Chance gelassen. Sie holte sich mit ihrem Triumph den dritten Sieg in Folge. Mit nur einer einzigen Strafrunde erreichte sie das Ziel in 30:58,5 Minuten.
Kommentator ist Dietmar Wolff, an seiner Seite als Kokommentator fungiert Christoph Sumann.

Bei der zweiten Euro Ice Hockey Challenge des Jahres trifft Österreich im Eissportzentrum Kagran in Wien vom 5. bis 7. Februar auf Slowenien, Italien und die Slowakei. Teamchef Daniel Ratushny beruft gemeinsam mit seinem Trainerteam für dieses Vier-Nationen-Turnier insgesamt 24 Spieler (drei Torhüter, acht Verteidiger und 13 Stürmer) ein.
Kommentator ist Michael Berger. Analysiert wird das Spiel vom ehemaligen österreichischen Teamspieler Peter Znenahlik.

Von der alpinen Ski-WM Vail 2015 zeigt ORF SPORT + vom 2. bis 17. Februar Live-Übertragungen von den Trainings und Pressekonferenzen sowie Wiederholungen der Rennen und des Morgenmagazins. Am 7. Februar steht das 4. Abfahrtstraining der Frauen für die Superkombination live auf dem Programm von ORF SPORT +.
Kommentator ist Peter Brunner, an seiner Seite als Kokommentatorin fungiert Alexandra Meissnitzer.

ORF SPORT + zeigt die Pressekonferenz mit den Medaillengewinnern der vierten Medaillenentscheidung, der Abfahrt der Herren, und der fünften Medaillenentscheidung bei der alpinen Ski-WM Vail, der Superkombination der Herren, live.

Details unter http://presse.ORF.at. Alle Live-Übertragungen von ORF SPORT + sind außerdem via TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Live-Stream zu sehen. Sendungen wie zum Beispiel das Behindertensport-Magazin "Ohne Grenzen", das Schulsport-Magazin "Schule bewegt" oder das "Golfmagazin" können auch über die TVthek als Video-on-Demand abgerufen werden:
http://tvthek.ORF.at/programs/genre/Sport/1178.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

(Stand vom 6. Februar, kurzfristige Programmänderungen möglich)

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010