"Bürgeranwalt" am 7. Februar: Häuser auf Mülldeponie

Außerdem: Sturz in Schule - wer zahlt?

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der in HD produzierten Sendung "Bürgeranwalt" am Samstag, dem 7. Februar 2015, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Häuser auf Mülldeponie

In der Tiroler Gemeinde Rietz weisen drei Reihenhäuser gewaltige Risse auf und sind möglicherweise nicht mehr sanierbar. Ursache sind offenbar Setzungen im Erdreich, da die Häuser auf dem Gelände einer einstigen Mülldeponie errichtet wurden. Hat die Gemeinde davon gewusst und das den Käufern verschwiegen? Wer muss für die Schäden aufkommen? Mit dem Bürgermeister von Rietz diskutieren betroffene Hauseigentümer.

Sturz in Schule - wer zahlt?

Eine 57-jährige Pensionistin, die ehrenamtlich als Lesepatin in einer Wiener Volksschule arbeitete, stürzte im Eingangsbereich der Schule und verletzte sich schwer an der Schulter. Weil sie weder die Behandlungskosten ersetzt noch Schmerzensgeld bekommen hat, hat sie sich an Volksanwalt Dr. Peter Fichtenbauer gewandt. Gibt es in diesem Fall vielleicht doch noch eine finanzielle Entschädigung?

Nachgefragt: Kontaminierter Boden

In Angern an der March ist der Boden einer Siedlung erheblich verseucht. Hauptsächlich durch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, Altlasten einer längst geschlossenen Teerfabrik. Die Bürgerinnen und Bürger fordern seit Jahren, dass das Areal saniert wird. Seit ein paar Wochen graben Bagger das Erdreich ab. Sind die Forderungen der Bewohner damit erfüllt?

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001