Karlheinz Töchterle: Fundierter Beleg für die Leistungen sowie Herausforderungen an Universitäten

"Universitätsbericht 2014" dem Parlament übermittelt - ÖVP-Wissenschaftssprecher sieht in vielen Bereichen positive Entwicklung an heimischen Universitäten

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Eine "in vielen Bereichen positive Entwicklung" liest ÖVP-Wissenschafts- und Forschungssprecher Dr. Karlheinz Töchterle aus dem "Universitätsbericht 2014", der (wie im Universitätsgesetz verankert) nun dem Parlament übermittelt wurde. "Es bleibt aber genug zu tun. Unsere Anstrengungen müssen vor allem der Verbesserung der Betreuungsverhältnisse und damit einem Qualitätsschub für Studierende wie Lehrende gelten", so Töchterle.

Positiv unterstreicht der ÖVP-Wissenschaftssprecher das budgetäre Plus, sind die jährlichen Investitionen des Bundes im Unibereich verglichen mit 2010 doch um sieben Prozent gestiegen, verweist Töchterle u.a. auf die "Hochschulmilliarde" (2013 - 2015). "Daran knüpft die am Jahresende von Vizekanzler Mitterlehner zugesicherte Budgetsteigerung für die Leistungsvereinbarungsperiode 2016 - 2018 an", betont Töchterle. Einmal mehr zeige sich aber die Diskrepanz zwischen der im EU- und OECD-Vergleich überdurchschnittlichen Mittelvergabe der öffentlichen Hand für den tertiären Bereich und den privaten Aufwendungen, die nach wie vor deutlich unterdurchschnittlich sind. "Da setzt die Bundesregierung mit einer Reform des Stiftungsrechtes an und auch die Universitäten engagieren sich je nach Möglichkeiten in diesem Bereich."

Erfreulich ist aus Sicht Töchterles das deutliche Plus bei den Laufbahnstellen: Die Zahl der Laufbahnstellen-Inhaber hat sich im Berichtszeitraum mehr als verdoppelt. "Universitäten bieten also verstärkt Karriereperspektiven", so der ÖVP-Wissenschaftssprecher. Der leichte Anstieg der "prüfungsaktiven" Studierenden sei erfreulich und müsse mit einem adaptierten Studienrecht und der damit verbundenen Stärkung der Verbindlichkeit und besseren Planbarkeit weiter auf der Agenda sein.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001