Donnerstag, 12. Februar: Enquete des SPÖ-Klubs zur sozialen Lage von Selbständigen

Wien (OTS/SK) - Die soziale Lage von Selbständigen, insbesondere von Ein-Personen-Unternehmen in der Kreativwirtschaft, und die Belastung durch hohe Abgaben für die Sozialversicherung und hohe Selbstbehalte in der SVA thematisiert eine Enquete des SPÖ-Parlamentsklubs mit dem Titel "Z'wenig zum Leben - Z'vü zum Sterben" am kommenden Donnerstag, 12. Februar 2015, im Parlament. Auf dem Programm stehen u.a. Statements von SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder und Elisabeth Hakel, SPÖ-Bereichssprecherin für Kunst, Kultur und Creative Industries, sowie eine Diskussion mit Selbständigen und SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter. ****

Programm:

09.30 Uhr Begrüßung und Einleitung mit SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder und SPÖ-Abgeordneter Elisabeth Hakel, Bereichssprecherin für Kunst, Kultur und Creative Industries.
10.00 Uhr Keynotes von Gerin Trautenberger (Vorsitzender
creativ wirtschaft austria), Geronimo-Noah Hirschal (Kreativunternehmer, EPU-Sprecher des
Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes SWV),
Thomas Andreas Beck (Unternehmensberater, Musiker)
12.00 Uhr Podiumsdiskussion mit SPÖ-Wirtschaftssprecher
Christoph Matznetter, Thomas Andreas Beck (Unternehmensberater), Doris Margreiter
(Selbständige, Frauenvorsitzende des SWV), Lisa
Specht (Fotografin) und eine/r VertreterIn des Gesundheitsministeriums als Aufsichtsbehörde der
SVA.

Moderation: SPÖ-Kultursprecherin Elisabeth Hakel.

Zeit: Donnerstag, 12. Februar 2015, 9.00 Uhr
Ort: Parlament, Abgeordnetensprechzimmer

(Schluss) eg/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003