atomstopp: Tschechien exportierte 2014 mehr Strom als das AKW Temelin erzeugte

Atomkraftwerke völlig überflüssig

Linz (OTS) - "Das Atomkraftwerk Temelin wurde 2014 wieder einmal seinem Ruf gerecht, ein reines Stromexportkraftwerk zu sein! Mehr als die Jahresproduktion von Temelin exportierte die tschechische Republik, nämlich fast 17 GWh. "Lediglich" 15 GWh erzeugte das Atomkraftwerk Temelin!", kommentieren Roland Egger und Gabriele Schweiger, die heute bekannt gewordene Statistik der tschechischen Energieregulierungsbehörde.

"Angesichts dieser Statistik fragt man sich schon, warum manche tschechische Politiker auf einen weiteren - ökonomisch absolut unsinnigen und ökologisch unverantwortlichen - Ausbau der Atomkraft in Tschechien drängen: Für die eigene Stromversorgung ist schon das Atomkraftwerk Temelin völlig überflüssig. Und die Bereitschaft tschechischen Atomstrom abzukaufen, sollte in Österreich und wohl auch im Atomausstiegsland Deutschland deutlich sinken!", so Egger und Schweiger weiter.

"In Tschechien scheinen echte Atomhardliner das Sagen zu haben, die entgegen jeder Vernunft an der Atomkraft festhalten wollen. Aber die kritischen Stimmen werden lauter und das wirtschaftliche Argument ist nicht wegzuleugnen: Atomkraft ist - ohne wettbewerbsverzerrende Subventionen - heute schon unfinanzierbar!", so Egger und Schweiger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Roland Egger + 43 680 23 93 019
Gabriele Schweiger + 43 680 33 33 625

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATM0001