EU-Winterprognose: FPÖ-Kassegger: Österreich nun voll im Abstiegsdrittel

"Bundesfinanzrahmen ist Makulatur und muss sofort adaptiert werden"

Wien (OTS) - "Laut der von der EU-Kommission heute präsentierten Winterprognose erleidet Österreichs Wirtschaftswachstum einen weiteren massiven Einbruch. Mit nur mehr 0,8 Prozent prognostiziertem Wachstum kommt Österreich EU-weit damit auf den viertschlechtesten Platz. Dahinter platzieren sich nur mehr Kroatien, Zypern und Italien. Österreich ist nun voll im wirtschaftlichen Abstiegsdrittel in der EU-Liga", stellte FPÖ-Wirtschaftssprecher NAbg. MMMag. Dr. Axel Kassegger heute fest. "Diese schlechte EU-Prognose muss nun doch die rot-schwarze Regierung aus ihrem permanenten Winterschlaf rütteln", so der FPÖ-Wirtschaftssprecher.

"Österreichs Wirtschaftswachstum wird zumindest bis 2019 nicht mehr in die Gänge kommen. Die alleinige Schuld an diesem wirtschaftspolitischen Missstand trägt allein die nach wie vor reformunwillige SPÖ/ÖVP-Regierung. Auch der Bundesfinanzrahmen ist dadurch Makulatur und muss sofort adaptiert werden, denn das realistische Szenario beim BIP-Wachstum wird nur zwischen 0,4 und 0,5 Prozent zu liegen kommen", führte Kassegger aus.

"Die andauernde extrem hohe Arbeitslosigkeit in Österreich, die in den nächsten Jahren noch weiter ansteigen wird, kann aber nur durch ein höheres Wirtschaftswachstum gesenkt werden. Österreich braucht daher eine rasche Beschäftigungs-und Wachstumsoffensive sowie eine Steuerreform und ebenso eine Strukturreform, die diesen Namen auch verdienen", forderte der FPÖ-Wirtschaftssprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007