ORF-RadioKulturhaus: Drei Singer-Songwriter-Abende mit Willi Landl & Band feat. Mieze Medusa, DAWA, Das Trojanische Pferd

Wien (OTS) - Mit Willi Landl & Band feat. Mieze Medusa (13.2.), DAWA (16.2.) und Das Trojanische Pferd (25.2.) stehen im Februar drei junge österreichische Bands auf der Bühne des RadioKulturhauses.

"sex violence" lautet das Motto von Willi Landl & Band feat. Mieze Medusa am Freitag, den 13. Februar ab 19.30 Uhr im Großen Sendesaal des RadioKulturhauses. Willi Landl präsentiert mit seinem dritten Album was Nachrichten, Werbung und Unterhaltung als zwischenmenschlichen Dauerbrenner zelebrieren: sex violence. Entweder oder - und auch beides gemeinsam. Landl lockt und fängt mit Erdnüssen und mästet mit Astronautenkost. Straßenköter fressen abgetrennte Körperteile, ein Burschengeruch regt zum Versohlen an und es spritzt jede Menge Blut. Wie immer klingt das alles dann aber nie so, wie es zu erwarten wäre. Denn Willi Landl schlägt in keine Kerben und setzt keine Rufzeichen. Die Gefühlswelt, die er erzeugt, ist nicht ausgeschildert, sondern mit inbegriffen, nicht einspurig, sondern synchron. Michael Hornek am Klavier, Stefan Thaler am Bass und Christian Grobauer am Schlagzeug glänzen mit feingeschliffener Zurückhaltung bei kompromissloser Präsenz. Diese Band hat sich das Unvereinbare zur Aufgabe gemacht, sie spielt Eingängiges ungewohnt, macht Experimente zu Popsongs und Tiefgründiges zu Hits. Die Musiker sind Diener ihrer Lieder und unverbesserliche Spieler, dreckige Hunde und akustischer Hochglanz. Special Guest des Abends ist Mieze Medusa.

DAWA haben sich durch ihre unkonventionellen Konzerte in Österreich eine beachtliche Fangemeinde erspielt. Mit Gitarre, Cello, Cajón und zwei Stimmen, mit einer spürbaren, ursprünglichen Wut, mit Nachdenklichkeit und gesundem Optimismus haben die vier Musiker/innen bereits das Debüt-Album "This Should Work" und die Singles "Relief" und "Roll the Dice" vorgelegt. Der Sound ist geprägt von der souligen Stimme John Dawas, die in Harmonie mit Barbara Wiesingers berührendem Gesang tritt. Gebettet sind die Lyrics in das impulsive Cello-Spiel Laura Pudeleks und die lebendigen Rhythmen Oama Richsons. Im September 2014 zog sich die Band gemeinsam mit dem Produzenten Patrick Pulsinger in die Steiermark zurück, um ihren zweiten Longplayer "Psithurisma" aufzunehmen - der am Montag, den 16. Februar um 20.00 Uhr im RadioKulturhaus präsentiert wird.

Im Rahmen der Reihe "Live@RKH" gastiert am Mittwoch, den 25. Februar Das Trojanische Pferd im RadioKulturhaus, Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr. Das Trojanische Pferd tarnt Widerspenstigkeit, literarische Sprengsätze und den Geist der Rebellion perfekt hinter dem Anschein des Mainstreams. Mit "Wien brennt" hat die Formation anno 2009 die Stadt erstmals mit ihrem "Chanson-Punk" entflammt. Die Gründungsmitglieder Hubert Weinheimer und Hans Wagner gelten seither als die feinsinnigsten Brachial-Poeten des näheren und weiteren Umkreises. Es folgten das Album "Wut & Disziplin" und die Live-Vertonung des Theaterstücks "Der Weltuntergang" von Jura Soyfer am Rabenhof Theater. Das Debüt erscheint nun auch als LP - frisch gemastert von Analog-Soundtüftler Martin Siewert. Bei der Wiederveröffentlichung erweitert sich das Trojanische Pferd um René Mühlberger (Velojet) und den fabelhaften "Subchor". Zu hören sind aufpoliertes Material und ein Vorgeschmack auf das dritte Album "Dekadenz", das im April erscheinen wird: das "Idiotenlied" etwa, wo Der Nino aus Wien in den Chor mit einstimmt. Weitere Songs wie "Stimmt", "Staub" oder "Bluadiga Hund" machen schon den Mund wässrig. Oder den Wolfsrachen.

Das Konzert von Willi Landl & Band feat. Mieze Medusa beginnt um 19.30 Uhr, Eintritt EUR 27,-, die Konzerte von DAWA und Das Trojanische Pferd beginnen jeweils um 20.00 Uhr, Eintritt jeweils EUR 17,-; mit ORF RadioKulturhaus-Karte 50% Ermäßigung; Ö1 Club-Mitglieder -10%. Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage http://radiokulturhaus.orf.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377).

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002