JG-Scheiblauer: Arbeitszeitverkürzung jetzt!

Überstundenabbau und eine Verkürzung der Normalarbeitszeit ist das Gebot der Stunde. Die Rekordarbeitslosigkeit ist nicht über ein gewünschtes Wirtschaftswachstum zu bekämpfen

St. Pölten (OTS) - Rund 473.000 Östereicherinnen und Österreicher sind derzeit ohne Job. Dies ist für die Junge Generation der SPÖ Niederösterreich Grund genug zusätzliche Maßnahmen zur Schaffung neuer Arbeit in unserem Land zu fordern. Der Landesvorsitzende der JG NÖ, Albert Scheiblauer, fordert in diesem Zusammenhang einmal mehr eine Reduzierung der Normalarbeitszeit auf 35 Stunden.

"Es ist nicht einzusehen, dass auf der einen Seite 473.000 Östereicherinnen und Österreicher arbeitslos sind, auf der anderen Seite aber Österreich Überstundeneuropameister ist. Die Arbeitswelt hat sich verändert, ist viel technisierter und schneller geworden. 35 Stunden sind genug!", so Scheiblauer.

Unterstützung erhält die Junge Generation Niederösterreich von Experten der Arbeiterkammer und des Wifo. Schon heute ist Österreich was die Produktivität der geleisteten Arbeit pro Stunde betrifft im Spitzenfeld. Eine Arbeitszeitreduzierung führt daher nicht zu einer Schwächung des Wirtschaftsstandortes, sondern schafft neue Jobs und könnte die Gesundheitssituation der arbeitenden Bevölkerung verbessern. Denn offenbar macht das Arbeiten die Österreicherinnen und Österreicher mehr krank als ihre europäischen Kolleginnen und Kollegen. Die über 60 Jährigen Menschen in unserem Land erleben statistisch gesehen die wenigsten gesunden Jahre aller Europäerinnen und Europäer.

"Es besteht ein klarer Zusammenhang zwischen geleisteten Arbeitsstunden in einem Erwerbsleben und Altersgesundheit. Gerade auch deswegen ist eine Arbeitszeitreduzierung dringend notwendig", so Scheiblauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

JG Niederösterreich, Anton Feilinger, Tel: 02742/2255-120, www.jgnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001