Landbauer/Schnedlitz:"Klaus Schneeberger sprengt die Koalitionsverhandlungen und fährt Neustart selbst gegen die Wand!"

St. Pölten (OTS) - Heute Mittwoch den 04. Februar zeigte Klaus Schneeberger sein wahres Gesicht und ließ die Koalitionsverhandlungen mit der FPÖ ohne Vorzeichen platzen.

"Es ist ein trauriger Tag für die Bevölkerung und die Stadt Wiener Neustadt. Wir waren stets bemüht über Sachthemen und Inhalte zu diskutieren, Klaus Schneeberger geht es allem Anschein nach jedoch nicht um die Bevölkerung sondern um Postenbesetzungen und Machtspielchen",so FPÖ LAbg. Udo Landbauer.

Summa summarum haben die Verhandlungen bis dato zweieinhalb Stunden gedauert. Demnach fand Montag ein erstes Abtasten statt und die ersten Eckpunkte wurden oberflächlich diskutiert. Die Sondierungsgespräche mit der ÖVP liefen insofern ganz gut weshalb StR Michael Schnedlitz den Abbruch der Koalitionsverhandlungen absolut nicht nachvollziehen kann.

"Es ist mir unbegreiflich, wie man aus dem Nichts heraus gut laufende Verhandlungen in die Luft sprengen kann und die zweitgrößte Stadt Niederösterreichs in eine völlige Handlungsunfähigkeit manövriert",so Schnedlitz verärgert.

Warum Klaus Schneeberger nicht bereit war weitere konstruktive Verhandlungen zu führen und noch unzählige ausstehende Details abzuklären, bleibt fraglich. "Zusammenfassend war die ÖVP die einzige Fraktion, der es einzig und allein um Postenbesetzungen gegangen ist und nicht um die Arbeit",so Schnedlitz.

"Mit Überschriften und Worthülsen ist keine Stadt zu machen, denn ein solides Zukunftskonzept sieht anders aus. Man gewinnt den Eindruck, dass es sich grundsätzlich nur um Scheinverhandlungen gehandelt hat" schließt Landbauer.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag
Tel.: 02742900513441
post.fpklub@noel.gv.at
www.fpoe-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0002