"Eco" am 5. Februar: Neue Urlaubstrends in den Energieferien

Außerdem: Supermärkte verdrängen Bäcker und werbewirksamer "Bond"-Dreh

Wien (OTS) - Angelika Ahrens präsentiert das in HD produzierte ORF-Wirtschaftsmagazin "Eco" am Donnerstag, dem 5. Februar 2015, um 22.30 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Für Frühaufsteher, Verliebte und Pistenzwergerl: Neue Urlaubstrends in den Energieferien

Die österreichischen Tourismusbetriebe bemühen sich, die Urlauberinnen und Urlauber in den Energieferien im Land zu halten. Geworben wird mit innovativen und neuartigen Angeboten. So kann man in Bad Kleinkirchheim mit Franz Klammer die Piste hinunterfahren, wenn man früh genug aufsteht. Thermen locken Verliebte mit Champagner und Rosenblüten. Und St. Corona am Wechsel hat Supertarife für die jüngsten Skifahrer. Ein "Eco"-Lokalaugenschein darüber, was in den Bundesländern abseits der touristischen Trampelpfade geboten wird -und was es kostet. Ein Bericht von Christina Kronaus und Bernadette Ritter.

Ofen aus: Supermärkte verdrängen Bäcker

Tradition ist keine Absicherung der Zukunft. Das bekommen die heimischen Bäckereien immer stärker zu spüren. Ständig bieten Supermärkte frische Backwaren als zusätzliche Spezialitäten an; mehr als zwölf Stunden täglich. Der Überlebenskampf spitzt sich heuer zu, wenn sämtliche Filialen von zwei großen Supermarktketten mit eigenen Backautomaten ausgestattet werden. Dabei hat schon in den vergangenen Jahren im Durchschnitt jede Woche ein Bäcker den Ofen stillgelegt. "Eco" zeigt die aktuellen Entwicklungen und die letzten Chancen, durch die kleine Bäckereien weiter bestehen können. Ein Bericht von Werner Jambor.

James Bond und Co.: So profitiert Österreich von Hollywood

Für den neuen "James Bond"-Film wird in Österreich gedreht, derzeit in Osttirol. Das bringt Umsätze und einen unglaublichen Werbeeffekt. So macht das Produktionsbudget pro Drehtag 500.000 Euro aus. Insgesamt werden sogar zehn Millionen Euro an Ausgaben erwartet. Dazu kommt ein internationaler Werbewert, um den sich weltweit viele Länder bemühen. "Eco" zeigt, wie die heimischen Regionen und Drehorte des aktuellen Bond-Films, Altaussee, Sölden oder Obertilliach, von Hollywood profitieren und was andere internationale Filmproduktionen dem Drehort Österreich bringen. Dass große Filmklassiker etwas bewirken können, zeigt z. B. "Der dritte Mann", der immer noch Touristen aus aller Welt nach Wien bringt. Ein Bericht von Sabina Riedl.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Seit 25. Oktober sind die Spartenkanäle ORF III und ORF SPORT + sowie die "Bundesland heute"-Ausgaben auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001