PK und Studienpräsentation: "Flächendeckende Schwerverkehrs-Maut in Österreich", 4. Februar 2015, 10 Uhr, WKÖ

Wien (OTS/PWKAVI) - Geht es nach den Bundesländern, soll die Güterbeförderung in Österreich noch teurer werden. Zusätzlich zur Kfz-Maut auf Autobahnen und Schnellstraßen verlangen einzelne Länder eine flächendeckende Maut auch auf Bundes- und Landesstraßen.
Im Auftrag der Wirtschaftskammerorganisation hat das Institut für Transportwirtschaft und Logistik der Wirtschaftsuniversität Wien die Studie "Flächendeckende Schwerverkehrs-Maut in Österreich" erstellt und berechnet, welche zusätzlichen Belastungen eine solche Maut bedeuten würde.

Die Ergebnisse werden im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt, zu der ich Sie herzlich einladen darf!

Zeit: Mittwoch, 4. Februar 2015, 10 Uhr
Ort: Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien, 10. Stock, Großes Sitzungszimmer

Ihre Gesprächspartner:

  • WKÖ-Präsident Christoph Leitl,
  • Univ-Prof. Sebastian Kummer, Institut für Transportwirtschaft und Logistik
  • Alexander Klacska, Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr in der WKÖ

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Feedback unter sabina.bladsky@wko.at

Rückfragen & Kontakt:

Stabsabteilung Presse
Mag. Petra Medek
Telefon: +43 5 90 900 4599
petra.medek@wko.at
Internet: http://wko.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004