kika Leiner stellt sich neu auf und investiert 65 Millionen Euro

St. Pölten (OTS) - Die im Herbst 2013 von der südafrikanischen Steinhoff Holdings Ltd. übernommene kika Leiner Gruppe startet das neue Jahr erfolgreich. Nach 400 Neueinstellungen steigt die Zahl der MitarbeiterInnen auf derzeit rund 7.500. Mit einer Investition von 65 Millionen Euro renoviert die Gruppe unter anderem einen Großteil ihrer Standorte. In den letzten Monaten wurden insgesamt 120.000 m2 Ausstellungsfläche erneuert. Weitere Planungen werden realisiert. Der derzeitige Totalumbau des Einrichtungshauses kika in Wien in der Laxenburgerstraße zeigt, wohin die Reise geht.

Die Umstrukturierungen der kika Leiner Gruppe fanden seit der Übernahme nicht immer und überall Begeisterung. Wie kika Leiner Geschäftsführer Hermann Wieser mitteilt, sei die Talsohle durchschritten. Wieser: "Beide Vertriebslinien erzielen mit Jahresbeginn eine positive Entwicklung. Die letzten Monate erforderten viel Einsatz von unseren Mitarbeitern/-innen, die ihrerseits einen wertvollen Beitrag bei der Neuausrichtung und Stärkung unseres Unternehmens geleistet haben. Wir sind davon überzeugt, dass wir den richtigen Weg für eine erfolgreiche Zukunft eingeschlagen haben."

Neue Sortimentsstruktur

2014 investierte die Gruppe massiv in neue Bereiche und vergrößerte das Angebot an Produkten und Serviceleistungen. Mit der Einführung neuer Abteilungen wurde das Sortiment zusätzlich erweitert. So bietet der neue Elektrofachmarkt "Electric Living" in bereits 9 von 50 Standorten ein umfangreiches Produktportfolio aus Elektrokleingeräten und Unterhaltungselektronik. Die ersten Standorte zeigten positive Ergebnisse, weitere Märkte sind daher in der Planung.

Bei kika Leiner erhalten KundInnen ein breites Angebot an modernen, hochwertigen Marken sowie die neuesten Wohninspirationen und Einrichtungsideen. Dabei nutze das Unternehmen mit zwei starken Marken die Synergien, die sich durch den weltweiten Einkauf der Steinhoff-Gruppe ergeben und ermöglicht somit überraschend günstige Preise. Zudem wird KundInnen eine umfangreiche Palette an Serviceleistungen geboten.

Durch die Einführung der Systemgastronomie in allen kika und Leiner Restaurants offeriert man künftig ein gleiches Angebot an Speisen mit hohem Qualitätsanspruch. Die Umstellung wird im Sommer dieses Jahres beendet.

Mit der Einrichtung der Elektrofachmärkte sowie der Systemgastronomie konnten insgesamt 400 neue Arbeitsplätze und Lehrstellen geschaffen werden.

Investitionen in Umbauten, Online & Restaurants

Aktuell investiert die kika Leiner Gruppe über 65 Millionen Euro in die Umbauten bestehender Filialen. So werden beispielsweise 20.000 m2 Verkaufsfläche des Einrichtungshauses kika in Wien in der Laxenburgerstraße total umgebaut und komplett erneuert. Der Umbau verläuft plangemäß, so dass weitere Standorte in diesem Jahr folgen werden. Darüber hinaus will das Unternehmen in Kürze einen Online-Relaunch präsentieren. Noch in diesem Jahr wird nicht nur ein völlig neuer Online-Auftritt sondern auch ein Webshop geboten.

Marktforschung bestätigt Werbeerfolg

Mit dem selbstbewussten Werbeslogan "Das kann sonst keiner" formuliert kika Leiner seit Juni letzten Jahres ein anspruchsvolles Versprechen gegenüber den KundInnen. Da die beiden Marken kika und Leiner gemeinsam werben, sei auch die Durchdringung des Marktes optimaler zu erreichen als bisher. Eine Bestätigung dafür liefert die Marktforschung: Die Werbekampagne wird als sympathisch, attraktiv und humorvoll wahrgenommen. Der Slogan "Das kann sonst keiner" hat bereits nach kurzer Zeit enorme Bekanntheit erlangt.

Rückfragen & Kontakt:

Ava Luttenfeldner
Marketing & PR
Tel.: +43 2742/ 805 - 1565
Mobil: +43 664 611 75 11
ava.luttenfeldner@kika.at
www.kikaleiner.at
Presseportal: www.kika-leiner.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LEI0001