EU-AUSTRITTS-VOLKSBEGEHREN: Einladung zur Pressekonferenz mit Prof. Wohlmeyer

Thema: "EU und Arbeitslosigkeit"

Zeiselmauer (OTS) - Termin: Dienstag, 10. Februar 2015, um 11 Uhr im Restaurant KUPFERDACHL (Leupold), 1010 Wien, Schotteng. 7

Gegenwärtig ist in den Südstaaten der EU jeder zweite Jugendliche und jeder Vierte Erwachsene arbeitslos. In der gesamten EU steigt die Arbeitslosigkeit kontinuierlich an. Dies kann nur zu einer gesamtgesellschaftlichen Katastrophe führen, zumal die Gegenmaßnahmen der EU zum Teil sogar kontraproduktiv sind.

Geld zu drucken und den Banken praktisch kostenlos zur Verfügung zu stellen und zu hoffen, dass dies arbeitsplatzschaffende Investitionen auslöst, ist geradezu naiv. Bei Ausrüstungsinvestitionen ist nämlich der Rationalisierungseffekt meist höher als der Kapazitätserweiterungseffekt. Das heißt: Es werden Arbeitsplätze wegrationalisiert. Investitionen in Infrastrukturen, wie Straßen, können nur kurzzeitig Erleichterung bringen. Die Förderung von Forschung, Innovation und Unternehmertum sowie die duale Ausbildung sind nützlich, aber nicht zureichend.

In der Handelspolitik, die wir der EU vollkommen überantwortet haben, wird das Auslagern der Produktionen begünstigt und das Bestimmungslandprinzip (Freier Marktzutritt nur, wenn nachgewiesen wird, dass bei der Herstellung die Standards des Bestimmungslandes eingehalten wurden.) nicht eingefordert. Ebenso wird nicht verlangt, dass die Wechselkurse der Kaufkraftparität entsprechen. Wir verlieren dadurch ganze Industriezweige und handwerkliche Strukturen. Dieses Wissen geht unseren Kindern verloren. Sie werden wohl als Fremdarbeiter in jene Länder gehen müssen, wohin wir gegenwärtig 'outsourcen'.

Prof. Wohlmeyer zeigt die not-wendenden und gangbaren Auswege auf und hat diesbezüglich auch eine Handreichung/Manifest 'Unverzichtbare Eckpunkte einer weltweit zukunftsfähigen Gesellschaftgestaltung' verfasst.

KR ÖR Prof. Dipl.Ing. Dr. Heinrich Wohlmeyer nimmt als Mitglied des überparteilichen Personenkomitees für das EU-AUSTRITTS-VOLKSBEGEHREN zur Lage am Arbeitsmarkt Stellung und zu den Gründen der gegenwärtig höchsten Arbeitslosigkeit in Österreich während der gesamten 2. Republik. Der prominente Wissenschaftler, Agrar- und Industriepraktiker Prof. Wohlmeyer gilt als "nachhaltiger Vordenker" mit einem reichen akademischen, beruflichen und wissenschaftlichen Erfahrungsschatz. Er war u.a. Generaldirektor der Österreichischen Agrarindustrie und der Oberösterreichischen Stärke- und Chemieindustrie. Sein besonderes Augenmerk gilt den kreislauforientierten Bedarfsdeckungssystemen und insbesondere den nachwachsenden Rohstoffen. Er lehrte an der Technischen Universität Wien "kreislauforientierte Verfahrenssysteme" und an der Universität für Bodenkultur Wien "Ziele und Instrumente der Agrarpolitik auf dem Hintergrund der Lebens- und Umweltwissenschaften". Gemeinsam mit seiner Frau bewirtschaftet er noch einen Bergbauernhof im Alpenvorland in der Bergbauernzone IV.

Auch die Bevollmächtigte des Volksbegehrens, Inge Rauscher, und weitere Mitglieder des Personenkomitees werden für aktuelle Fragen zur Verfügung stehen.

EU-AUSTRITTS-VOLKSBEGEHREN: PRESSEKONFERENZ mit Prof. WOHLMEYER

"EU und Arbeitslosigkeit"

Datum: 10.2.2015, um 11:00 Uhr

Ort:
Restaurant "Kupferdachl" (Leupold)
Schottengasse, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Inge Rauscher, 02242/70516
Renate Zittmayr, 0664/4251935
www.volksbegehren-eu-austritt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ANI0001