SJ-Hanke: No Pegida – auch in Wien!

Wien (OTS) - Heute demonstriert in Wien der österreichische Ableger der deutschen Pegida-Bewegung (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes), die von Rechtsextremen durchsetzt ist. Die Sozialistische Jugend Wien engagiert sich in einem breiten Bündnis gegen diese Zurschaustellung von Rassismus und Ausgrenzung. Treffpunkt für die antirassistische Gegendemo ist heute um 16:00 Uhr beim Museumsquartier.

In Dresden konnte Pegida bereits mehrere tausend Menschen mobilisieren. In Wien wird das nicht möglich sein, denn:""Wie wir am Freitag bei der Kundgebung am Heldenplatz und der Demo gegen den Akademikerball gesehen haben, gehen in Wien zehntausend Menschen auf die Straße um gegen Rechtsextreme zu demonstrieren. Demos, die von den Ewiggestrigen organisiert werden, sind dagegen spärlich besucht. So wird es auch heute aussehen.", gibt sich Marina Hanke, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Wien, zuversichtlich.

Die Gegendemonstration, die vom linken Bündnis""Offensive gegen Rechts" gemeinsam mit mehreren muslimischen Organisationen veranstaltet wird, soll den Pegida-DemonstrantInnen die Stirn bieten.""Rechte Gruppierungen versuchen sich durch neue Namen immer wieder in Szene zu setzen und in Wien aufzumarschieren: letztes Jahr als Identitäre, dieses Jahr als Pegida. Sie wollen modern wirken, aber ihre Ideologie ist uralt. Wir werden ihnen zeigen, dass in Wien kein Platz für Rassismus ist", so Hanke abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SJ Wien
Ruben Mörth
069917138713

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001