ÖAMTC-Partnerclub ADAC entdeckt IT-Sicherheitslücke bei BMW

2,2 Millionen Pkw mit System "ConnectedDrive" waren elektronisch knackbar, die Schwachstelle wurde bereits behoben

Wien (OTS) - Der ADAC hat bei Pkw des Herstellers BMW, die mit dem System ConnectedDrive ausgestattet sind, eine Sicherheitslücke festgestellt. Konkret ermöglichte die Sicherheitslücke zum Beispiel ein Öffnen der Autos über Mobilfunk. Der ÖAMTC-Partnerclub hat das an mehreren Fahrzeugen nachgewiesen. "Ein Eingriff in Minutenschnelle und ohne Spuren zu hinterlassen", so der ADAC. "Weltweit waren rund 2,2 Millionen BMW, Rolls Royce und Minis betroffen, die seit 2010 mit ConnectedDrive ausgeliefert wurden", erklärt ÖAMTC-Techniker Thomas Stix. "Die Sicherheitslücke ist aber laut Herstellerangaben per 31. Jänner 2015 weitgehend geschlossen. Der ADAC hat, um die Konsumenten keinem erhöhten Einbruchs- oder Diebstahlsrisiko auszusetzen, mit der Veröffentlichung gewartet, bis BMW das Problem behoben hatte."

Konsumenten müssen um die Sicherheitslücke zu schließen nicht in die Werkstatt. BMW behebt das Problem automatisch durch Einschalten einer Verschlüsselung der Kommunikation mit dem Fahrzeug. Diese erfolgt über Mobilfunk, der Fahrzeughalter kann selbst nicht erkennen, ob sein Fahrzeug bereits bearbeitet wurde. "Prinzipiell sollte die Sicherheitslücke bei allen Fahrzeugen geschlossen sein", erklärt ÖAMTC-Techniker Stix. "Nur wer sein Auto die letzten Monate in der Tiefgarage oder an anderen Orten ohne Mobilfunkempfang stehen hatte bzw. bei wem die Starterbatterie eine Zeitlang abgeklemmt war, sollte sich vergewissern, ob die Lücke behoben wurde." Auskunft, ob die Sicherheitslücke bereits geschlossen wurde, erhält man in Österreich über die BMW Hotline +43 (0)800 - 215555.

Bereits im Herbst hat der ÖAMTC gefordert, dass der Graubereich rund um Datenschutz und Wahlfreiheit bei der Autodaten-Weitergabe einer gesetzlichen Regelung bedarf. Mehr dazu unter www.oeamtc.at/glaesernesauto.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation
Tel.: +43 (0) 1 711 99-21218
kommunikation@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001