SPÖ-Kärnten fordert mehr Polizeiplanstellen für Kärnten

Schober: Bei Vergabe von Polizeiplanstellen muss Mikl-Leitner einen entsprechenden Anteil an Kärnten vergeben. Reformen verschleiern Personalabbau und Pensionsabgänge.

Klagenfurt (OTS) - SPÖ-Sicherheitssprecher LAbg. Rudolf Schober warnt Innenministerin Mikl-Leitner davor, in Bezug auf das öffentliche Sicherheitspersonal nicht auf Kärnten zu vergessen. "Die nackten Zahlen sprechen leider eine deutliche Sprache, eine Aufstockung der Exekutive ist dringend notwendig". Der Personalstand der Exekutivbeamten verringerte sich in den vergangenen Jahren um 166 Dienststellen. Waren es am 1. Jänner 2006 noch 2008 Diensthabende, so weist die neueste Statistik mit 1. Jänner 2015 1842 Bedienstete aus. Bei den Planstellen (Sollstand) gab es im gleichen Zeitraum ein Minus von 103 Stellen (1961 - 1.1.2006; 1858 - 1.1.2015). "Das dokumentiert, dass Kärnten bereits jetzt tatsächlich unbesetzte Planstellen hat", bringt es Schober auf den Punkt. "Zusätzlich belastend ist, dass Kärntner Beamte zwar in unserem Bundesland registriert sind, aber beim Bundeskriminalamt, der Cobra und diversen SOKO-Einheiten oder auch in anderen Bundesländern ihren Dienst versehen."

Vor der Zusammenlegung des Landespolizeidienstes (LPD) mit dem früheren Landespolizeikommando (LPK) in Klagenfurt gab es an die 350 uniformierte Polizisten und 90 Kriminalbeamte. Der aktuelle Stand beläuft sich auf insgesamt 310 Sicherheitsbeamte. "Diese Zahlen sprechen für sich. Auch in Anbetracht der Tatsache, dass Pensionierungen anstehen, muss es hier weitere Planstellen zur Sicherheit der Kärntnerinnen und Kärntner geben. Bedenkt man, dass die Ausbildung eines Polizisten zwei Jahre dauert, ist es bereits jetzt fünf Minuten nach Zwölf", fordert Schober ein rasches Handeln und führt weiter aus: "Was in Tirol möglich ist, muss auch für Kärnten gelten. Hier wurde erst im November des Vorjahres dem Landeshauptmann Günther Platter von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner eine Zusage von zusätzlichen 104 Planstellen im Zeitraum 2015 bis 2018 zugesichert."
Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Landtagsklub Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001