„matinee“ am 1. Februar: Porträt zum 85. Geburtstag von Ernst Fuchs und tropische Gartenkunst von Made Wijaya

Außerdem: „Die Kulturwoche“ und „Ausflug ins Gestern – Alles Walzer“

Wien (OTS) - "Ernst Fuchs - Eros und Mystik" - ein Filmporträt des österreichischen Malerfürsten und Phantastischen Realisten zum 85. Geburtstag - sowie eine Ausgabe der Reihe "Neue Gartenkunst" - "Die Tropenparadiese des Made Wijaya" - stehen im Zentrum der "matinee" am Sonntag, dem 1. Februar 2015, ab 9.05 Uhr in ORF 2. Den Abschluss des exotisch geprägten Kulturvormittags, den Martin Traxl präsentiert, bilden "Die Kulturwoche" (10.30 Uhr) mit einem Überblick über aktuelle kulturelle Ereignisse und ein "Ausflug ins Gestern - Alles Walzer" (10.50 Uhr), der zeigt, wie man anno dazumal durch die Ballsaison tanzte.

"Neue Gartenkunst - Die Tropenparadiese des Made Wijaya" (9.05 Uhr)

Der auf Bali lebende Made Wijaya ist DER Vertreter exotischer Gartenkunst unserer Zeit. Der 53-jährige Gartendesigner kann ein Werk von mehr als 700 tropischen Gärten vorweisen, die meisten davon liegen in Südostasien. Made Wijaya steht für den "kontrollierten Dschungel". Stilsicher kombiniert der gebürtige Australier mehrere hundert Pflanzenarten in einer Gartenanlage. Wijayas Kreativität, die klimatischen Bedingungen der Tropen und das Budget seiner Auftraggeber lassen Orte entstehen, die der weitläufigen Vorstellung vom Garten Eden entsprechen. "Der Film von Christoph Schuch zeigt die eindrucksvollsten Gärten, die Made Wijaya auf Bali geschaffen hat.

"Ernst Fuchs - Eros & Mystik" (9.35 Uhr)

Er ist der österreichische "Malerfürst", ist Mitbegründer und gleichzeitig der prominenteste Vertreter der Wiener Schule des Phantastischen Realismus - und wird am 13. Februar 85 Jahre alt:
Prof. Ernst Fuchs. Nur wenige zeitgenössische bildende Künstler seien so vielseitig, sagte der damalige Bundespräsident Thomas Klestil bei einer Ordensverleihung über den 16-fachen Vater, der zu seinem Metier stets eine unprätentiöse Haltung einnahm und den vor allem sein immerwährendes Bemühen trieb, der Schönheit auch im alltäglichen Leben einen angemessenen Platz zu geben. Den ungewöhnlichen Verkauf seiner Bilder via Shopping-TV kommentierte Ernst Fuchs einmal mit den Worten: "Kunst darf nicht elitär sein." Der Film von Heide Melcher und Jürgen Haase über Leben und Werk des einzigartigen Künstlers dokumentiert dessen prägendste Phasen und bereist mit Ernst Fuchs die einflussreichsten Stationen seines Werdegangs. Er erinnert sich an seine Wiener Kindheit und an die wilden Jugendjahre in Paris und erzählt eindrücklich von seinen Reisen zu den verschiedenen Plätzen der Welt - von Jerusalem über Paris und Monaco bis nach Wien.

Die "matinee" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008