Bundeskanzleramt organisiert Kunst- und Kultursektion neu

Ab 1. Mai 2015 Sektion II Kunst und Sektion VI Kultur zusammengelegt

Wien (OTS) - Ab 1. Mai 2015 werden die Kunst- und Kulturagenden in einer Sektion zusammengeführt und somit die Aufgaben der bisher getrennten Sektionen II (Kunst) und VI (Kultur) des Bundeskanzleramts in einer gemeinsamen Sektion gebündelt.

Im Bundeskanzleramt wurde heute das Verfahren zu einer Änderung der Geschäftseinteilung eingeleitet. Das Ziel dabei ist, bestehende Doppelgleisigkeiten zwischen den bereits im BKA vorhandenen Strukturen und den Kunst- und Kultursektionen zu beseitigen und weitere Effizienzpotenziale zu heben.

Die Leitungsfunktionen in der neuen Sektion für Kunst und Kultur werden gemäß Ausschreibungsgesetz ausgeschrieben und sollen bis 1. Mai 2015 besetzt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kerstin Hosa, MAS
Kabinett des Bundesministers Dr. Josef Ostermayer
Pressesprecherin Kunst & Kultur
Tel.: +43 1 531 15-202122, +43 664 610 63 62
kerstin.hosa@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0003