Neue Aktion präsentiert: "tut gut"-Wintersportwoche in Niederösterreich

Sobotka/Bohuslav: Synergien für Gesundheit und Tourismus

St. Pölten (OTS/NLK) - Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierten Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka und Landesrätin Dr. Petra Bohuslav heute, Mittwoch, die neue Aktion der Initiative "Tut gut!" zur Förderung der Durchführung von Wintersportwochen von niederösterreichischen Schulen in ihrem Heimatbundesland: die "tut gut"-Wintersportwoche. Heute wurde der Startschuss dafür gelegt, erstmals durchgeführt wird das Projekt in der Wintersaison 2015/16. Unterstützt wird die Aktion vom Landesschulrat für Niederösterreich, von dem die Schulen informiert werden.

Landeshauptmann-Stellvertreter Sobotka sagte, dass man in Niederösterreich bereits seit Jahren daran arbeite, für den Erhalt der körperlichen, aber auch geistigen Fitness alle Ressourcen auszuschöpfen. Man müsse damit früh beginnen - "im Kindergarten, in der Schule, in der Familie". "Es sind nur 20 Prozent, die sich im Sinne der WHO einer gesunden Lebenseinstellung bedienen, das heißt zumindest eine Stunde täglich bewegen", so Sobotka. In Niederösterreich liege dieser Wert sogar darunter - zwischen 17 und 18 Prozent. Es sei daher wichtig, "den gesunden Lebensstil von früh an zu fördern" und alle Möglichkeiten zu ergreifen, um Übergewicht und Adipositas entgegenwirken zu können. Außerdem verbessere Bewegung die Lern- und Konzentrationsfähigkeit, so Sobotka.

"Schule und Kindergarten muss zur Bewegung animieren", so der Landeshauptmann-Stellvertreter. Mit der Aktion "tut gut"-Wintersportwoche wolle man einen Anreiz schaffen, den Skikurs nach Niederösterreich zu holen. Gestartet werde die Aktion 2015/16 und werde drei Jahre lang durchgeführt. "Wir wollen sehen, welche Auswirkungen die Aktion in gesundheitspolitischer und touristischer Hinsicht hat und wie die Schulen das Angebot annehmen", so Sobotka.

Mit dem Projekt habe man sich eines überlegt, das sowohl gesundheitliche als auch touristische Auswirkungen habe, viele Synergien und Win-win-Situationen umfasse und auch einen nachhaltigen Effekt schaffe, so Landesrätin Bohuslav. Es sei eine Aktion für die Jugend und die Wirtschaft in Niederösterreich. Ziel der Sportstrategie 2020 sei es, in den nächsten Jahren 20 Prozent mehr Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher zum Sport zu bringen. Derzeit seien es rund 30 Prozent, die sich regelmäßig aktiv bewegen, also zumindest einmal pro Woche. "Bausteine wie die 'tut gut'-Wintersportwoche sind dabei extrem wichtig. Menschen, die in jungen Jahren mit Sport konfrontiert werden und ihn gerne machen, bleiben auch in späteren Jahren dabei", so Bohuslav.

Ziel der Tourismusstrategie 2020 sei es, in den nächsten Jahren mehr als sieben Millionen Nächtigungen zu erzielen. "Der Wintersport ist dabei mit 250.000 Nächtigungen ein ganz wichtiges Segment", so Bohuslav. Niederösterreich biete insgesamt 20 Wintersportgebiete mit Pisten unterschiedlichen Leistungsgrades und habe sich als Einsteigerskiland positioniert. Zudem biete Niederösterreich moderne Unterkunftsmöglichkeiten für die Schülerinnen und Schüler. Das Schulskiheim Hochkar wurde grundlegend revitalisiert und als JUFA Hochkar Sport-Resort neu eröffnet und mit dem JUFA Annaberg Bergerlebnis-Resort steht den Schulen ab der kommenden Wintersaison zusätzlich ein neues Haus mit 208 Betten direkt an der Skipiste zur Verfügung. Derzeit beteiligen sich rund 3.000 Schülerinnen und Schüler an niederösterreichischen Schulen an Wintersportwochen in Niederösterreich. "Unser Ziel sind 5.000 Buchungen", so Bohuslav.

An der Aktion "tut gut"-Wintersportwoche nehmen insgesamt sechs Skigebiete in Niederösterreich teil: Hochkar, Lackenhof am Ötscher (im Kartenverbund mit Hochkar), Annaberger Lifte, Gemeindealpe Mitterbach (Annaberg und Mitterbach im Kartenverbund mit der Mariazeller Bürgeralpe) und Skischaukel Mönichkirchen-Mariensee. Die Schülerinnen und Schüler erhalten je nach Bedarf eine 4-, 5- oder 6-Tageskarte. Voraussetzung für die Teilnahme an der "tut gut"-Wintersportwoche sind zumindest drei aufeinanderfolgende Übernachtungen in einem niederösterreichischen Beherbergungsbetrieb.

Nähere Informationen: Büro LH-Stv. Sobotka, Mag. (FH) Eberhard Blumenthal, Telefon 02742/9005-12221, e-mail eberhard.blumenthal@noel.gv.at, Büro LR Bohuslav, Mag. (FH) Doris Mayer, MBA, Telefon 02742/9005-12322, e-mail d.mayer@noel.gv.at, "Tut gut!", Andreas Steiner, BA, Telefon 02742/9011-14200, e-mail andreas.steiner@noetutgut.at, www.noetutgut.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichischen Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12163
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003