"Währing gezeichnet und gemalt" im Bezirksmuseum 18

Gratis-Ausstellung bis 8. Juni: Kunstwerke aus dem Archiv

Wien (OTS/RK) - Ansprechende Bilder mit Motiven aus dem 18. Bezirk zeigt das Bezirksmuseum Währing (18., Währinger Straße 124) in der Ausstellung "Währing gezeichnet und gemalt". Eröffnet wird die Schau am Donnerstag, 29. Jänner, um 18.30 Uhr. Der Zutritt zur Vernissage ist frei. Individuelle Spenden der Gäste nehmen die ehrenamtlichen Bezirkshistoriker gerne an. Museumsleiterin Doris Weis hat für die Ausstellung mehr als zwanzig Kunstwerke aus dem reichhaltigen Archiv ausgewählt. Im Mittelpunkt dieser Gemälde und Zeichnungen stehen Gebäude, Parkanlagen und andere Ansichten aus Währing. Entstanden sind all die stimmungsvollen Darstellungen zwischen 1870 und Heute. Die Schau läuft bis Montag, 8. Juni. Geöffnet ist das Museum am Donnerstag (18.00 bis 20.00 Uhr), am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und am Montag (9.30 bis 11.30 Uhr). Traditionell ist der Eintritt kostenlos. Auskunft: Telefon 4000/18 127.

Sofern am Donnerstag und am Montag ein Feiertag ist, bleibt das Museum gesperrt. Doris Weis spricht am Eröffnungsabend über die ausgestellten Arbeiten und deren Schöpfer. Informationen zu der ebenfalls sehenswerten bezirksgeschichtlichen Dauer-Ausstellung lesen Interessierte im Internet nach: www.bezirksmuseum.at. Die Museumsverantwortliche beantwortet gerne Fragen wegen der neuen Kunst-Schau via E-Mail: bm1180@bezirksmuseum.at. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
Tel.: 01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004