„Bürgeranwalt“: Auto gegen Taxitür – wer zahlt den Schaden?

Am 24. Jänner um 17.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der in HD produzierten Sendung "Bürgeranwalt" am Samstag, dem 24. Jänner 2015, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Umstrittene Ausschreibung

Die Welser Gastwirtsfamilie T. kochte und lieferte acht Jahre lang das Mittagessen für Pflichtschulen in Wels. 2014 wurde die Schülerausspeisung neu ausgeschrieben. Den Zuschlag bekam ein internationaler Konzern. Familie T. kritisiert - unterstützt von Volksanwalt Dr. Peter Fichtenbauer -, der Magistrat Wels habe bei der Erfüllung der Ausschreibungskriterien mit zweierlei Maß gemessen.

Kampf gegen Kraftwerk

An der Schwarzen Sulm in der Steiermark sollte ein Kraftwerk gebaut werden. Der Betreiber hatte auch schon die Genehmigungen. Doch gegen seine Pläne formierte sich rasch eine Protestbewegung, die auch die Volksanwaltschaft angerufen hat. Darf jetzt weitergebaut werden?

Auto gegen Taxitür - wer zahlt den Schaden?

Markus P. aus Wien fuhr nach einer Feier in einem Taxi nach Hause. Als er aussteigen wollte und die Autotür gerade ein wenig geöffnet hatte, rammte ein vorbeifahrender Pkw die Tür und beschädigte das Taxi schwer. Den Schaden am Taxi will keine Versicherung übernehmen. Jetzt hat Herr P. eine Klage des Taxiunternehmens über mehr als 4.000 Euro am Hals. Muss er zahlen?

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007