Brunner zur Fristenregelung: Am Selbstbestimmungsrecht der Frauen wird nicht gerüttelt

SPÖ-Frauen stellen sich konservativen Kräften entgegen, die dieses Frauenrecht in Frage stellen

Wien (OTS/SK) - "Am Selbstbestimmungsrecht der Frauen wird nicht gerüttelt", betonte heute, Freitag, SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner aus Anlass der heutigen Kundgebung "Jugend für das Leben". "Immer wieder gibt es konservative Kräfte, die dieses fundamentale Frauenrecht in Frage stellen. Dem stellen wir uns klar und deutlich entgegen", sagte Brunner. ****

"Die SPÖ-Frauen setzen sich dafür ein, dass es an öffentlichen Krankenhäusern in allen Bundesländern die Möglichkeit des Schwangerschaftsabbruches gibt. Frauen sollen darauf vertrauen, dass sie in ihrer Nähe gut medizinisch betreut werden", so Brunner.

"Die Fristenregelung ist eine wichtige Errungenschaft der Frauenbewegung. Niemand sollte dieses Frauenrecht in Frage stellen", so Brunner abschließend. (Schluss) sc/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002