Spielbergs neuer Emmy-gekrönter Musical-Dramahit „Smash“ am Serienmontag

Mit Anjelica Huston und Uma Thurman – ab 26. Jänner in ORF eins

Wien (OTS) - Liebe, Lüge, Leidenschaft auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Emmy-prämiert, Golden-Globe-nominiert, von den Kritikern gelobt und aufwendigst in Szene gesetzt von einem preisgekrönten Team vor und hinter der Kamera - ab 26. Jänner entführt die erste Staffel (15 Folgen) von Steven Spielbergs Musical-Serie "Smash" am Serienmontag in ORF eins (jeweils um 22.50 Uhr) mitten auf den Broadway. Dort soll ein neues Musical über das Leben von Marilyn Monroe entstehen, doch hinter den Kulissen und abseits von Glamour und Triumphen wartet u. a. auf Oscar- und Golden-Globe-Gewinnerin Anjelica Huston (bekannt wurde sie für ihre Rolle als Morticia in "Die Addams Familiy"), Emmy-Gewinnerin Debra Messing ("Will & Grace"), Jack Davenport, Katharine McPhee, Megan Hilty und Christian Borle die harte Realität. Außerdem übernimmt Hollywoodstar Uma Thurman in der zweiten Hälfte der ersten Staffel eine große Gastrolle. Packende Geschichten, herausragende schauspielerische Leistungen und Musik, für die die beiden Tony- und Grammy-Award-Gewinner Marc Shaiman und Scott Wittman ("Hairspray", "Catch Me If You Can") verantwortlich zeichnen, versprechen serienweise beste Fernsehunterhaltung.

Mehr zum Inhalt der Auftaktfolge "Das neue Musical" (Montag, 26. Jänner, 22.50 Uhr, ORF eins)

Obwohl Julia (Debra Messing) eigentlich kürzer treten wollte, kann sie ihr Geschäftspartner Tom (Christian Borle) überreden, bei der Entwicklung des neuen Musicals "Marilyn Monroe" mitzumachen. Sehr zum Leidwesen von Julias Ehemann, denn der hatte gehofft, dass sich seine Frau ganz auf die geplante Adoption konzentrieren würde. Auch die Produzentin Eileen (Anjelica Huston) will sich so schnell wie möglich die Rechte an dem Projekt sichern. Sie hat auch schon einen Topregisseur mit im Boot. Die beiden jungen Schauspielerinnen Karen (Katharine McPhee) und Ivy (Megan Hilty) hoffen, endlich entdeckt zu werden.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001