Frauenberger: Schwangerschaftsabbruch ist Frauenrecht

Wien (OTS) - "Als Wiener Frauenstadträtin ist es mein Ziel, dass jede Frau selbstbestimmt über ihren Körper entscheiden kann. Das inkludiert das Recht auf einen Schwangerschaftsabbruch. Dabei hat weder eine staatliche noch eine religiöse Institution mitzureden, sondern es ist die alleinige Entscheidung der Frau", betont die Wiener Frauenstadträtin Sandra Frauenberger anlässlich der heutigen Demonstration von GegnerInnen des Schwangerschaftsabbruchs.

"Um dieses Recht der Frauen zu gewährleisten, brauchen wir einerseits ein umfassendes Beratungsangebot, bei dem religiöse oder ideologische Einstellungen keine Rolle spielen dürfen. Andererseits müssen wir Frauen den offenen und unbehinderten Weg zu medizinischen Einrichtungen ermöglichen. Mit der Regelung der Wegweisung konnten wir in Wien die Situation in den letzten Jahren für die Frauen verbessern", erklärt Frauenberger.

Das Frauenrecht auf Selbstbestimmung über den eigenen Körper darf aber keine Frage der Leistbarkeit sein, so die Frauenstadträtin weiter: "Sowohl die richtige Verhütung als auch medizinische Eingriffe dürfen nicht an den Kosten scheitern. Hier müssen wir weiter daran arbeiten, dass Frauen die Unterstützung erhalten, die sie brauchen." (Schluss)grs

Rückfragen & Kontakt:

Stefanie Grubich
Mediensprecherin Stadträtin Sandra Frauenberger
+43 1 4000 81853
stefanie.grubich@wien.gv.at
www.sandra-frauenberger.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010